Zum Inhalt springen
Home | Predigtarchiv

Predigtarchiv

Neoliberal, antikapitalistisch, konservativ, progressiv, patriarchal, queerfeministisch, buddhistisch, humanistisch, systemisch, kirchengeschichtlich, queer, gläubig, christlich, evangelikal, …: Unsere Sichtweisen sind (zum Teil bewusst, zum Teil unbewusst) von unterschiedlichsten Einflüssen geprägt. Das ist nicht an sich „gut“ oder „schlecht“; wir sollten es nur ehrlicherweise mitbedenken. Was uns in all dem eint: Die MCC Köln möchte im Sinne des biblisch bezeugten Wortes Gottes predigen. Bei so manchen Predigten gibt es geteilte Meinungen darüber, ob das gelungen ist. Eine „offizielle MCC-Meinung“ wird den Predigten nicht übergestülpt. Auch „Nein!“ sagen will eingeübt werden :) Halten wir es also mit Paulus: „Prüfet alles und das Gute behaltet!“ (1. Thess. 5,21)

Zur „göttlichen natürlichen Ordnung“

Impuls MCC Köln, 31. Juli 2022 Ines-Paul Baumann Genesis 1,1-27 Als MCC sind wir manchmal Teil von Themen, die mit geschlechtlichen und sexuellen Bezügen einhergehen. Von christlichen Kreisen wird dann oft Bezug genommen auf eine „göttliche natürliche Ordnung“ – also auf eine natürliche Ordnung der Dinge, in der abzulesen sei, was Gottes Wille sei in Bezug auf gesellschaftliche Ordnungen. Als Beweis und Inhalt für diese… Weiterlesen »Zur „göttlichen natürlichen Ordnung“

G*ttesdienst: Queerfeindliche Situationen – Überstehen (1/3)

Predigtimpuls MCC Köln, 19. Juni 2022 S. 1. Mose 37-50 & Römer 8,38-39 Begrüßung Dieses Jahr setzen wir uns zum CSD damit auseinander, wie wir mit queerfeindlichen Erfahrungen umgehen können, und mit der Frage, ob Glaube für uns darin eine unterstützende Ressource oder ein Hindernis ist. Die Idee ist inspiriert von einem Zine, das Radikale Solidarität ist unsere Waffe heißt. In dem Zine sind eine… Weiterlesen »G*ttesdienst: Queerfeindliche Situationen – Überstehen (1/3)

HALT. LOS.

Impuls MCC Köln, 5. Juni 2022 Ines-Paul Baumann Apostelgeschichte 2,1-4 (Pfingsten) Wenn Dinge in deinem (Glaubens-)Leben in Bewegung geraten: Wo geht dein erster Impuls hin? Suchst du Halt? Willst du aus etwas raus? Was brauchst du, DAMIT du in deinem (Glaubens-)Leben Lebendigkeit ahnen, aushalten, zulassen, genießen, stärken kannst? Hilft dir Struktur? Brauchst du mehr Freiheiten? Was von all dem, was du nicht loslassen möchtest, tut… Weiterlesen »HALT. LOS.

Als G*tt genervt war vom ewigen Einhalten nims ewiger Gebote

Impuls MCC Köln, 29. Mai 2022 Ines-Paul Baumann 3. Mose 23,1-3.12-14 & 4. Mose 28,1+2.8-10 / Psalm 33,1-5 / Amos 5,21-24 G*tt erlässt eine ewige Ordnung (Lev 23). Und ist dann genervt, als alle sich dran halten (Amos 5). Ein Psalm ruft auf zum Lobgesang (Psalm 33). Und dann will G*tt nichts davon hören (Amos 5). Zwei Dinge springen ins Auge: Erstens: G*tt merkt, dass… Weiterlesen »Als G*tt genervt war vom ewigen Einhalten nims ewiger Gebote

Inmitten der eigenen Alltagsbedingungen und Aktivitäten: Kirche muss religiöse Erfahrungen nicht erzeugen

Impuls MCC Köln, 22. Mai 2022 Ines-Paul Baumann Matthäusevangelium 13,44-46 Keine Wurfsendungen, keine Plakate, keine Stände in Fußgängerzonen, keine Kurse, keine Fernsehansprachen: In der heutigen Bibellesung finden Menschen zu Gott ganz ohne spezielle Programme und Maßnahmen. Keine Kirchen, keine Gemeindesäle, keine Altäre, keine Lobpreisbühnen, keine Meditationskissen: In der heutigen Bibellesung finden Menschen zu Gott ganz ohne spezielle Orte und Einrichtungen. Die °Welt Gottes ist mit… Weiterlesen »Inmitten der eigenen Alltagsbedingungen und Aktivitäten: Kirche muss religiöse Erfahrungen nicht erzeugen

Wie biblische Geschichten auch für deine Lebensgeschichte [nicht] zu Gottes Geschichte werden

Predigtimpuls MCC Köln, 15. Mai 2022 Ines-Paul Baumann Lukasevangelium 1,46-55 (Magnificat) Vor, während und nach der Andacht am letzten Sonntag gab es tolle Gespräche. Ohne diesen Austausch gäbe es diesen Impuls so nicht. Und damit sind wir schon fast beim Punkt: Glaubensleben entwickelt sich im Miteinander. Ein respektvolles, liebevolles, ehrliches, vielfältiges Miteinander unterstützt ein respektvolles, liebevolles, ehrliches, vielfältiges Glaubensleben. Ein unterdrückerisches, unterdrückendes, angstbesetztes und einengendes… Weiterlesen »Wie biblische Geschichten auch für deine Lebensgeschichte [nicht] zu Gottes Geschichte werden

Hat eigentlich irgendwer Maria gefragt, ob sie mit Jesus schwanger sein will? #Muttertag

Andacht MCC Köln, 8. Mai 2022 S. CW/TW: In der heutigen Andacht geht es um Schwangerschaft, auch ungewollte oder unfreiwillige Schwangerschaften, reproduktive und körperliche Selbstbestimmung und damit verknüpft auch um gewaltvolle Prozesse, die im Zusammenhang damit stehen – ich werde aber nicht explizit auf Gewalt eingehen. Außerdem geht es um Erwartungen und Zuschreibungen von Mutterschaft an Menschen & Körper mit Uterus. ANKOMMEN Schön, dass du… Weiterlesen »Hat eigentlich irgendwer Maria gefragt, ob sie mit Jesus schwanger sein will? #Muttertag

Wessen Geistes Kind möchte ich sein? ODER: Wofür uns Regenbogenfamilien besser den Blick öffnen können als das Ideal der Kleinfamilie. #IFED

Impuls MCC Köln, 1. Mai 2022 Ines-Paul Baumann Ein paar Fragen vorab: (1) Eine Gemeinschaft von Leuten, die so orientiert sind und so handeln wie du, wo du dich zugehörig fühlst, mit denen du Zeit und Alltag und Fürsorge teilst: Wie nennst du diese Gemeinschaft? Deine Antwort: ………………………………………………. (2) Eine Person oder Figur oder Ressource, die dich von machtorientierten Strukturen befreit / dich aus Abhängigkeitsbeziehungen… Weiterlesen »Wessen Geistes Kind möchte ich sein? ODER: Wofür uns Regenbogenfamilien besser den Blick öffnen können als das Ideal der Kleinfamilie. #IFED

Das Gleichnis vom verlorenen Vater(-gott)

Impuls MCC Köln, 24. April 2022 Ines-Paul Baumann Lukasevangelium 15,11-32 Ich habe mehrere Menschen begleiten dürfen, die ihren Glauben verloren haben. Ihr Mut und ihre Kraft verdienen Respekt. Ich danke Ihnen für ihr Vertrauen in unsere Gemeinde. Angesichts ihrer Erfahrungen lese ich das „Gleichnis vom verlorenen Sohn“ heute mal als „Gleichnis vom verlorenen Vater“. Was mich dabei interessiert: Angenommen, G*tt hat selbst die Schnauze voll… Weiterlesen »Das Gleichnis vom verlorenen Vater(-gott)

Ostern – vom Weglaufen und Wiederkommen, aber nicht in die alte Situation

Impulsfragen beim Osterspaziergang MCC Köln, 17. April 2022 S. Lukasevangelium 24,13-35 Dass wir heute Ostersonntag feiern ist nur möglich, weil Karfreitag passiert ist. Daher laufen wir auf unserem Spaziergang mit einem Rückblick auf Karfreitag los. In der MCC-Karfreitagsandacht (s.a. https://www.instagram.com/p/CcXuNRMNbHt/) haben wir uns damit beschäftigt, wie wir auf eine Situation blicken können, ohne sie schönzureden oder zu rechtfertigen. Heute wollen wir uns damit beschäftigen, was… Weiterlesen »Ostern – vom Weglaufen und Wiederkommen, aber nicht in die alte Situation

Parodie, Punkrock, Palmsonntag? (Wie können wir Jesus loben?)

Andacht MCC Köln, 10. April 2022 Ines-Paul Baumann Markusevangelium 11,7-10 Lobpreis, Glaubensbekenntnisse, Gebete: Eine große Menge vereint sich mittels einer Gleichheit von Worten und Rhythmus. Manche versetzt das in Hochstimmung. Mir selbst wird bei einheitlichem Lob und Jubel schnell ganz eng und klamm zumute. Dabei kann ich in manchen Situationen durchaus aus ganzem Herzen jubeln. Bei der Drag Night im Gemeindezentrum schloss ich mich dem… Weiterlesen »Parodie, Punkrock, Palmsonntag? (Wie können wir Jesus loben?)

Widersprüchliche Zuweisungen – hurra! Widerspruch gegen Zuweisungen – hurra! #TDOV

Predigtimpuls MCC Köln, 3. April 2022 Ines-Paul Baumann Jesaja 43,18-19 Widersprüchlich, beeinflusst, angepasst: Was für Erklärungen zu Geschlechtsidentitäten gilt, gilt auch für Erklärungen zur Identität Jesu. Begrüßung (von S.) Guten Morgen! Schön, dass ihr heute da seid. Wir treffen uns heute an verschiedenen Orten, auf verschiedenen Stationen unserer Glaubens- und Lebensreisen. Da am Donnerstag Trans* Day of Visbility, also Tag der Trans*-Sichtbarkeit war, geht es… Weiterlesen »Widersprüchliche Zuweisungen – hurra! Widerspruch gegen Zuweisungen – hurra! #TDOV

Jesaja hätte Bruce Lee gemocht

Predigt MCC Köln, 20. März 2022 von Stefan Bauer Jesaja 43,18-19 18 Gedenkt nicht an das Frühere und achtet nicht auf das Vorige! 19 Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr’s denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde. Heute ist Frühlingsanfang. Draußen blüht es, alles wird neu. Geradezu trotzig bricht sich das… Weiterlesen »Jesaja hätte Bruce Lee gemocht

Auch Jesus verkroch sich unter der Bettdecke

Momentaufnahme MCC Köln, 6. März 2022 von S. Markus 14,32-36 & 61b-62 Content Hinweis (Ines-Paul) Wir schauen heute auf einen Jesus, dem stellenweise so zumute war, sich unter der Bettdecke zu verkriechen. Und der darüber aber auch wieder ins eigene Handeln kam. Auch wir müssen immer wieder irgendeinen Umgang finden mit dem, was in unserer Welt und in unserem Leben geschieht. Sich unter der Bettdecke… Weiterlesen »Auch Jesus verkroch sich unter der Bettdecke

FREIHEIT (in Christus), (Gottes-, Selbst- und Nächsten-) LIEBE, (Mit- und) SELBSTBESTIMMUNG

Predigtimpuls MCC Köln, 20. Februar 2022 Ines-Paul Baumann 1. Korintherbrief 6,12 Anlässlich des heutigen Welttags der Sozialen Gerechtigkeit (1) möchte ich heute über ein paar Begriffe nachdenken, die oft im Zusammenhang mit linken oder emanzipatorischen Bewegungen genannt werden, aber vermehrt auch von neurechten Ideologien benutzt werden. Mit ein und demselben Wort können ganz unterschiedliche Dinge gemeint sein und ganz unterschiedliche Ziele verfolgt werden. Zum Beispiel… Weiterlesen »FREIHEIT (in Christus), (Gottes-, Selbst- und Nächsten-) LIEBE, (Mit- und) SELBSTBESTIMMUNG

tt*G – im Rückblick erkennbar (und gegenwärtig in einer „pluralen, offenen, facettenreichen und manchmal kontroversen“ Gemeinde): die MCC Köln seit 2 Jahren bis heute

Predigtimpuls MCC Köln, 6. Februar 2022 Ines-Paul Baumann Exodus 33,12-23 Gotteserfahrungen in der Bibel sind oft durchzogen von Ungewissheit, Unsicherheit, Uneindeutigkeit. Statt voller Gewissheit dem auferstandenen Jesus gegenüberzustehen, wird ein Gärtner wahrgenommen (Joh 20,14-17), ein Wandergenosse (Lk 24,13-31) oder jemand, der am Seeufer herumsteht (Joh 21,4). Es sind Situationen mitten in der alltäglichen Welt; keine Orte kontemplativer Spiritualität, keine Momente voll hoher Erwartungen inniger Geistlichkeit.… Weiterlesen »tt*G – im Rückblick erkennbar (und gegenwärtig in einer „pluralen, offenen, facettenreichen und manchmal kontroversen“ Gemeinde): die MCC Köln seit 2 Jahren bis heute

„… und wenn ihr einen Gott wollt, der abweist, dann nicht mit mir!“ (nochmal zur Jahreslosung)

Predigtimpuls MCC Köln, 16. Januar 2022 Ines-Paul Baumann & Teilnehmende Johannes 6,29-38 Für mich war heute gar nicht so sehr der Inhalt meines heutigen Predigtimpulses wertvoll, sondern der anschließende offene Austausch dazu. Als Hergang dazu sei hier aber beides mit euch geteilt: Predigtimpuls EIGENTLICH wollte ich heute ein bisschen theologisch einsortieren, was die Jahreslosung für die biblischen Gottesbilder bedeutet. EIGENTLICH wollte ich herausarbeiten, wie neu… Weiterlesen »„… und wenn ihr einen Gott wollt, der abweist, dann nicht mit mir!“ (nochmal zur Jahreslosung)

„Jesus spricht…“ – und wie verbindet sich das mit den Stimmen, die DU kennst und/oder verinnerlicht hast? (Zur Jahreslosung 2022)

Andacht MCC Köln, 9. Januar 2022 Ines-Paul Baumann & Teilnehmende Johannes 6,37 Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen. Johannes 6,37 (Einheitsübersetzung) die zu mir Kommenden werde ich nicht hinauswerfen Johannes 6,37 (Bibel in gerechter Sprache) Schritt 1: Was macht die Jahreslosung als Statement überhaupt nötig? Also, was davon muss gesagt werden, weil es bisher unbekannt war oder anders aufgefasst… Weiterlesen »„Jesus spricht…“ – und wie verbindet sich das mit den Stimmen, die DU kennst und/oder verinnerlicht hast? (Zur Jahreslosung 2022)

Jesus unterscheidet zwischen Harmonie und Frieden

Andacht MCC Köln, 2. Januar 2022 Daniel Großer Thema: Der Friede Gottes Impuls “Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!” (2. Korinther 1, 2) Als Stefan und ich diese Andacht geplant haben, sind wir sehr schnell von dem Gedanken begeistert gewesen, den Friedensgruß in die Mitte dieses ersten Sonntages im Jahr zu stellen. Mir kommt es sehr… Weiterlesen »Jesus unterscheidet zwischen Harmonie und Frieden

Wenn du zu „falsch“ bist, läuft da was falsch! (Weihnachten 2021)

Krippenspiel & Impuls MCC Köln, 24. Dezember 2021 Ines-Paul Baumann Matthäusevangelium 2,1-11 Erzählstimme: Die drei Sterndeuter befinden sich auf dem Weg nach Bethlehem. Sterndeuter 1: Also, ich habe mich mal schlau gemacht, welche Gebräuche uns hier erwarten. Allerdings ist mir noch unklar, wonach wir uns richten sollen. Hier gibt es eine römische Regierung, es gibt ganz viel Judentum, es gibt ganz viel griechische Einflüsse. Was… Weiterlesen »Wenn du zu „falsch“ bist, läuft da was falsch! (Weihnachten 2021)

Wenn diejenigen Gottes Geschichte weitertragen, mit denen keine_r rechnet

Predigtimpuls MCC Köln, 19. Dezember 2021 Ines-Paul Baumann Markusevangelium 15,37-47 Pünktlich zum dritten Advent eine Geschichte vom Karfreitag. (Ostermorgen hatten wir ja schon letzte Woche in der Andacht.) Ich interessiere mich zurzeit für die Nebenfiguren in den biblischen Erzählungen, diejenigen abseits des großen Geschehens, die nur am Rande Erwähnten. Ohne diese Randfiguren gäbe es die Hauptfiguren nicht, und die Evangelien legen Wert darauf, uns das… Weiterlesen »Wenn diejenigen Gottes Geschichte weitertragen, mit denen keine_r rechnet

Begegnungen und Verheißungen – von Warten zu Wirklichkeit

Andacht MCC Köln, 12. Dezember 2021 Daniel Großer Lesung: Markus 16,9-19 Pünktlich zum dritten Advent die Geschichte vom Ostermorgen. Advent ist die Zeit des Wartens und der Erwartung des Christus, der in Jesus Mensch wurde. Ein freudiges Warten auf den, der das Heil aller Welt ist. Heute warten viele vielleicht auf ihre Booster-Impfung, mehr oder weniger freudig. Bei den einen banges Hoffen auf das Ende… Weiterlesen »Begegnungen und Verheißungen – von Warten zu Wirklichkeit

Predigt zu Sankt Nikolaus und Knecht Ruprecht

Predigtimpuls MCC Köln, 5. Dezember 2021 Manfred Koschnick Wer als Eltern seiner Verantwortung für sein Kind nicht nachkommt, schadet ihm; wer es liebt, versucht es zu erziehen. Die Juden formulierten das damals ihrer Zeit gemäß brutaler und poetischer: (Sprüche Salomons Kap.13, Vers 24): „Wer seine Rute schont, der hasst seinen Sohn; wer ihn aber liebhat, der züchtigt ihn bald“. Liebe Gemeinde, morgen kommen in einige… Weiterlesen »Predigt zu Sankt Nikolaus und Knecht Ruprecht

G*ttliche Beziehungen

Andacht MCC Köln, 24. Oktober 2021 S. EINSTIEG (in Anlehnung an das UFMCC-Glaubensbekenntnis) Herzlich Willkommen zur Andacht der MCC Köln. Die Metropolitan Community Church ist ein Kapitel in der Geschichte der Kirche, des Leibes Christi. Wir sind Menschen, die unterwegs sind und lernen, in unsere Spiritualität hineinzuleben und uns in allen unseren Facetten anzunehmen. Wir glauben nicht alle dasselbe. Und doch finden wir inmitten unserer… Weiterlesen »G*ttliche Beziehungen

Es ist nicht egal, wer du bist, wo du stehst und wie es dir geht.

Predigtimpuls MCC Köln, 3. Oktober 2021 Daniel Großer Lukasevangelium 13,6-8 Drei Jahre lang kommt der Besitzer des Weinberges zu seinem Weinberg mit dem Feigenbaum und findet – KEINE Frucht. Wer schon mal im Mittelmeerraum war (oder im Mittleren Osten oder im Nahen Osten, wo auch immer der Feigenbaum wächst – der ist ja weit verbreitet), und so einen Feigenbaum mal gesehen hat, den wird das… Weiterlesen »Es ist nicht egal, wer du bist, wo du stehst und wie es dir geht.

Ein Lob auf sporadische Gottesdienst-Besucher_innen!

Predigtimpuls MCC Köln, 19. September 2021 Ines-Paul Baumann Markusevangelium 14,3-9 Diese Predigt ist ein Dankeschön an sporadische Gottesdienst-Teilnehmer_innen und einmalige Gäste, die irgendwann auftauchen und dann auch wieder weg sind, die dabei etwas Wertvolles mitbringen und einbringen, die manchmal vielleicht etwas daneben liegen im Vergleich dazu, wie Kirchenexperten handeln würden, aber genau damit Gott auf wunderbare Weise dienen. Und viel zu oft nicht angemessen mitgedacht… Weiterlesen »Ein Lob auf sporadische Gottesdienst-Besucher_innen!

Weg vom Sündenbegriff, hin zu gelebter Nächstenliebe!

Predigtimpuls MCC Köln, 5. September 2021 Ines-Paul Baumann & Sam LSBTAIQ*-Menschen haben von Kirchen oft gehört, dass sie in Sünde leben würden. Wenn Sünde nicht als Instrument zur Unterdrückung verwendet wird, was bleibt dann übrig? Was ist „Sünde“ dann? Ist „Sünde“ ein Konzept, dass uns in einer gewaltvollen Welt empowern kann? Oder wird „Sünde“ nicht eher mit Jesus Wirken und gelebter Nächstenliebe aufgehoben? In der… Weiterlesen »Weg vom Sündenbegriff, hin zu gelebter Nächstenliebe!

Menschenrechte & Freiheitsrechte – Zu Möglichkeiten eines undogmatischen Glaubenslebens.

Predigtimpuls MCC Köln, 29. August 2021 Ines-Paul Baumann 5. Mose 23,2 & Jesaja 56,3b-5 & Apostelgeschichte 8,26-38 Beim Planungstreffen tauchte die Frage auf, wie es – angesichts eine Bibel voller Regeln und Gebote – möglich ist, Glaube NICHT dogmatisch zu leben. Das kann ich euch sagen; allerdings nur aus meiner persönlichen Geschichte heraus. Meine Antworten sind nicht die neuen drei goldenen Regeln als Dogma für… Weiterlesen »Menschenrechte & Freiheitsrechte – Zu Möglichkeiten eines undogmatischen Glaubenslebens.

Menschenrechte – Menschenopfer? Zur christlichen Deutung des Todes Jesu.

Predigtimpulse MCC Köln, 22. August 2021 Stefan Bauer, Daniel Großer, Ines-Paul Baumann Hebräerbrief 10,8-10 Das Motto des CSD in Köln 2021 bezieht sich auf die Menschenrechte. Ist die Deutung von Jesu Tod als Menschenopfer damit vereinbar? Ist sie überhaupt nötig? Schon beim Planungstreffen tauchte die Frage auf, ob der Tod Jesu auch anders verstanden werden kann. Hier drei Meinungen, die sich an einer Alternative zur… Weiterlesen »Menschenrechte – Menschenopfer? Zur christlichen Deutung des Todes Jesu.

Glaube als Kraftquelle auch für politischen Aktivismus

Predigtimpuls MCC Köln, 15. August 2021 Manfred Koschnick Apostelgeschichte 5,25-29 In diesem Predigtimpuls werde ich Euch einige meiner Gedanken über das Thema „Glaube als Kraftquelle für Politik“ vortragen, denen Ihr natürlich wie immer heftig widersprechen dürft. Viele hören insgeheim „Mein Glaube als Kraftquelle für meinen politischen Aktivismus“. Da werde ich etwas zu kritischer Distanz verhelfen. Als Impuls stelle ich Euch 2 bis 3 Gedanken vor… Weiterlesen »Glaube als Kraftquelle auch für politischen Aktivismus

Was dürfen wir hoffen?

Predigt MCC Köln, 1. August 2021 Daniel Großer Matthäus 4,18-22 Mein Name ist Andreas, und ich will dir davon erzählen, was Hoffnung ist. Hätte ich keine Hoffnung gefunden, dann würde das, was du “Evangelium” nennst, nicht davon erzählen, wie Jesus meinen Bruder Simon und mich am Ufer fand, und was dann passierte. Manche finden, dass es ein Wunder war, dass Simon und ich uns auf… Weiterlesen »Was dürfen wir hoffen?

Manifest zum Umgang mit (A-)Sexualität und Glaubensfragen

Predigtimpuls MCC Köln, 25. Juli 2021 Ines-Paul Baumann 1. Korinther 6,9-20 Content Hinweis: Es geht um Sex. Körperflüssigkeiten werden explizit genannt. Meinungen über erlaubte und unerlaubte Sexualität ändern sich. Auch innerhalb der Bibel. Laut 3. Mose 20,17 ist Sex zwischen Halbgeschwistern eine „Schandtat“, die mit dem Tod bestraft werden muss. Die beiden Halbgeschwister Abraham und Sarah (1. Mose 20,11+12) können also von Glück sagen, dass… Weiterlesen »Manifest zum Umgang mit (A-)Sexualität und Glaubensfragen

Wo Normen und Normalitäten zerbrechen: Die Queerness des Kreuzes

Predigt MCC Köln, 4. Juli 2021 Ines-Paul Baumann 1. Korintherbrief 1,18-25 Schade, dass die meisten Bibeln diese Stelle glattbügeln in ihren Übersetzungen. Als müssten sie diese Stelle etwas zugänglicher machen. Aus „Torheit“ wird dann etwas, das „unsinnig erscheint“ (Hoffnung für Alle) oder „als unklug gilt“ (www.bibel-in-gerechter-sprache.de). Mit dem diskriminierenden und abwertenden „schwachsinnig“ langt die Volxbibel gleich ganz daneben – oder macht es genau richtig: Auch… Weiterlesen »Wo Normen und Normalitäten zerbrechen: Die Queerness des Kreuzes

Ich soll Frieden finden mit mir selbst?

Andacht MCC Köln, 27. Juni 2021 Ines-Paul Baumann „Friede sei mit euch“, sagt der auferstandene Jesus, als er in die Mitte der verängstigten und verzagten Jünger tritt (Lk 24,36). Friede ist eine der wichtigsten und häufigsten Verheißungen im Alten Testament. Gott ist ein Gott des Friedens (Heb 12,20). „Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe“, lässt Jeremia seinen Gott verkünden: „Gedanken… Weiterlesen »Ich soll Frieden finden mit mir selbst?

Sehnsucht nach Sicherheit? (Anarchie, Monarchie und Kirchenstrukturen)

Predigt MCC Köln, 20. Juni 2021 Stefan Bauer Epheser 4,7-16 & Markus 10,43-45 Das Thema meiner heutigen Predigt lautet: Anarchie und Monarchie. Und zwar in Bezug auf die Kirchen. In dieser Predigt geht es um die These, dass die monarchischen Strukturen innerhalb der Kirchen einen guten Teil dazu beitragen, Gewalt zu ermöglichen. Und es geht darum, dass monarchische Strukturen die Gläubigen in ihrer spirituellen Entwicklung… Weiterlesen »Sehnsucht nach Sicherheit? (Anarchie, Monarchie und Kirchenstrukturen)

Würdest du anders leben, wenn du ein anderes Gottesbild hättest?

Predigt MCC Köln, 6. Juni 2021 Ines-Paul Baumann Jona 1,1-4,12 Bisher hatte Jona ein klares Richtig-Falsch-Bild. Der Gott Jonas bezeichnet die Menschen in Ninive als böse, also will Jona ihnen keine Chance geben – das bekommt er mit seinem Gottesbild nicht zusammen. Wer böse ist, gehört gestraft. So hat es Jona gelernt; davon ist Jona überzeugt. Wo bleibt denn sonst Gottes Gerechtigkeit? Dieses klare Bild… Weiterlesen »Würdest du anders leben, wenn du ein anderes Gottesbild hättest?

„Trinität“: Willkommen in der nicht-binären Welt des christlichen Glaubens!

Predigt MCC Köln, 30. Mai 2021 Ines-Paul Baumann So ein „heilloses Durcheinander“ konnten die rational-männlichen Denker damals nicht ertragen. Bis heute heißt es dazu: „Fälschung! Alles verändert! Beeinflusst von außen!“ Ich finde weder Durcheinander ein Problem (wieso ist Pluralität ein Problem?), noch finde ich Veränderungen und Beeinflussungen ein Problem (wieso ist es ein Problem, offen zu sein für Entwicklungen und Prozesse?). Wenn ein Transmensch in… Weiterlesen »„Trinität“: Willkommen in der nicht-binären Welt des christlichen Glaubens!

Wort Gottes: (nur und genau) die Bibel??

Predigt MCC Köln, 23. Mai 2021 Predigt & Austausch: Daniel Großer Liturgie: Ines-Paul Begrüßung & Eröffnung An unterschiedlichen Orten und mit unterschiedlichen Perspektiven sind wir nun versammelt im Angesicht und im Namen Gottes, Quelle allen Lebens und aller Vielfalt, im Namen Jesu Christi, in dem Gottes Wort uns auch heute lebendig begegnet, und im Namen des Heiligen Geistes, der Ruach, in der das Wort Gottes… Weiterlesen »Wort Gottes: (nur und genau) die Bibel??

Biblische Bilder von Familie – polygam, WG, homosexuell, heterosexuell…

Impuls MCC Köln, 2. Mai 2021 Nadja Rückert 2.5. International Family Equality Day 9.5. Muttertag 13.5.Vatertag 15.5. Weltfamilientag  Ja, wer bestimmt eigentlich, was Familie ist? Wer sagt uns, welche Menschen für uns die wichtigsten im Leben sind und wer dazugehört? Ich bin davon überzeugt, dass wir das selber bestimmen. Wir selbst legen fest, welche Menschen unserer Familie sind und ob überhaupt irgendwelche Menschen unsere Familie… Weiterlesen »Biblische Bilder von Familie – polygam, WG, homosexuell, heterosexuell…

Was kann „Auferstehung“ sein?

Impuls MCC Köln, 18. April 2021 Luitgard Ich habe über die Auferstehung bei Eugen Drewermann, Klaus-Peter Jörns und Fulbert Steffensky gelesen und einige kurze Textpassagen zusammengestellt. „Der Tod ist nicht das Letzte, was erzählt wird. Danach kommt die Zeit der wilden Gerüchte: Die Güte hat sich nicht vergraben lassen. Er wurde gesehen, dem man das Leben genommen hat. Man hat ihn berührt, man hat mit… Weiterlesen »Was kann „Auferstehung“ sein?

Auf(er)stehen durch und mit Geschichten

Andacht MCC Köln, 11. April 2021 M. Heute geht es um Auferstehung und die Kraft von Geschichten. Vor zwei Wochen hatte ich am Frühstückstisch eine spannende Diskussion darüber, was Ostern für uns persönlich bedeutet. Ich persönlich fühle darin eben vor allem eine mutmachende Geschichte über das Auf(er)stehen nach Leid und Unrechtserfahrungen, und darüber, wie wir unsere Geschichte nach unseren Erfahrungen weiterschreiben können. Für mich reiht… Weiterlesen »Auf(er)stehen durch und mit Geschichten

An Karfreitag trägt nicht Gott seine Menschen; heute tragen Menschen ihren Gott.

Impuls MCC Köln, 2. April 2021 Ines-Paul Baumann Karfreitag An Karfreitag ist unser Glaube trostlos. Sinnlos. Hoffnungslos. An Karfreitag ist unser Glaube trostlos. An Karfreitag sind alle Verheißungen und Glücksversprechen entsetzlich hohl. Wir starren auf das Kreuz und sehen nichts als Leid. Die Folgen von Gewalt und ihren Strukturen. Trostlosigkeit. Leere. Da ist keine Kraft, kein Licht, kein Leben. Lebendig und kraftvoll erscheinen nur die… Weiterlesen »An Karfreitag trägt nicht Gott seine Menschen; heute tragen Menschen ihren Gott.

Von Gegensätzen und Gegenmacht (zu Palmsonntag und Transgender Day of Visibility)

Impuls MCC Köln, 28. März 2021 Ines-Paul Baumann 28. März Palmsonntag 31. März International Transgender Day of Visibility Johannes 12,12-14a Zusätzlich zum jetzigen Transgender Day of Visibility gibt es jedes Jahr auch den Transgender Day of Remembrance. Auf Palmsonntag folgt Karfreitag. Manchmal wird Sichtbarkeit mit dem Leben bezahlt, bei Trans*-Menschen genau wie bei Jesus. Trotzdem – oder gerade deswegen! – ist es so wichtig, heute… Weiterlesen »Von Gegensätzen und Gegenmacht (zu Palmsonntag und Transgender Day of Visibility)

Hiob – Glaube angesichts von Erfahrungen von Leid

Impuls MCC Köln, 21. März 2021 Arne, Johnny und Tara Thema: Hiob – Glaube angesichts von Erfahrungen von Leid 21. März Internationaler Tag gegen Rassismus 21. März Welt-Down-Syndrom-Tag Gottes Anspruch ist, dass wir Gottes Volk sein sollen. Gottes Zuspruch ist, dass Gott sagt: Ich bin eure Gottheit. Gott lädt uns ein, und wir dürfen Gott einladen. Unser Anspruch in der MCC Köln ist, dass sich… Weiterlesen »Hiob – Glaube angesichts von Erfahrungen von Leid

Orte, von denen wir nie gedacht hätten, dass uns das Leben einmal dorthin bringen würde (auch durch Corona…, auch Orte des Glaubens…)

Andacht MCC Köln, 14. März 2021 Gebet von Rev. Elder Maxwell Reay In der Andacht heute laden wir dazu ein, zwei Mal dieses Gebet zu beten – einmal für euch selber, und dann – im Anschluss an die Lesung – für die MCC (bzw. welche Gemeinschaft euch wichtig ist). Das Gebet ist von Rev. Elder Maxwell Reay. Maxwell ist Krankenhausseelsorger für den Scottish National Health… Weiterlesen »Orte, von denen wir nie gedacht hätten, dass uns das Leben einmal dorthin bringen würde (auch durch Corona…, auch Orte des Glaubens…)

Göttinsdienst (zum Weltfrauentag)

MCC Köln, 7. März 2021 Martina und Nadja 8.3. Weltfrauentag Galater 3,26-29 Lukas 17,20-21 Wir haben uns entschieden, anlässlich des Weltfrauentags am 8. März in diesem Göttinsdienst rein weiblich zu sprechen, also nur die weibliche Form zu wählen. Wir machen es aus Lust daran und der Freude und zu Ehren der Frauen. Wir möchten keine damit diskriminieren, sondern Frauen damit feiern. Sollte es euch an… Weiterlesen »Göttinsdienst (zum Weltfrauentag)

Du musst nicht fasten (Impuls zur Fastenzeit)

Predigt MCC Köln, 21. Februar 2021 Milena 17.2. Beginn der Fasten-/Passionszeit 21.2. Tag der ungelebten Laster Content Hinweis: Heute geht es um Fasten; zur Sprache kommen auch Essstörungen. Wenn das für dich heute nicht passt, tu dir was Gutes und mach was anderes. Begrüßung und Eröffnung (Ines-Paul) Wir sind nun zusammen versammelt im Namen Gottes, die uns ins Leben gerufen und zum Leben berufen hat,… Weiterlesen »Du musst nicht fasten (Impuls zur Fastenzeit)

Maria Lichtmess – ein Strauß von unterschiedlichsten Aspekten

Gastpredigt MCC Köln, 7. Februar 2021 Martina Brauckmann-Kleis (Maria 2.0) Lukasevangelium 2,21-40 Einleitende Gedanken Februar Maria Lichtmess Ende der zwölf dunkelsten Wochen des Jahres – viele Lichterdfeste von St. Martin sechs Wochen vor Weihnachten, 6 Kerzen 40 Tage Fasten vor Weihnachten und Maria Lichtmess sechs Wochen danach – Früher Ende der 40-tägigen Weihnachtszeit. Lichtmess bedeutet Licht bzw. Kerzenweihe. Viele Lichterfeste – zeigt Eurozentrierung unserer Religion,… Weiterlesen »Maria Lichtmess – ein Strauß von unterschiedlichsten Aspekten

Zur Rede vom „strafenden Gott“. (Und zu meinem Kirchenaustritt. Und zu Bodos Gedenken.)

Predigt MCC Köln, 31. Januar 2021 Stefan Bauer Lesung Einige Sätze des Propheten Jeremia: Ich bin der Mann, der viel gelitten hat unter den zornigen Schlägen des Herrn. Ich kann um Hilfe schreien, so viel ich will – mein Rufen dringt nicht durch bis an sein Ohr. Das ruhige Leben hat er mir genommen; ich weiß nicht mehr, was Glück bedeutet. Ich habe keine Zukunft… Weiterlesen »Zur Rede vom „strafenden Gott“. (Und zu meinem Kirchenaustritt. Und zu Bodos Gedenken.)

Bin ich noch Christin, wenn….?

Impuls MCC Köln, 24. Januar 2021 Luitgard B. Gottes Namen In der Bibel wird Gott benannt als „König“ und „Herrscher“. Diese Begriffe bezeichnen monarchische Verhältnisse vergangener Jahrhunderte. Dass wir heute in einer Demokratie leben ist ein grosses Glück. Ich kann Gott nicht als Monarchen benennen. Wörter wie „König“, „Herr/Herrscher“ zerstören für mich die Verbindung zu Gott. Wenn ich Gott einfach mit „Gott, du bist“ anspreche,… Weiterlesen »Bin ich noch Christin, wenn….?

Warum soll Glaube unerschütterlich sein, wenn er auf Glaubensinhalte stößt, die erschütternd SIND?

Predigt MCC Köln, 17. Januar 2021 Ines-Paul Baumann Apostelgeschichte 10 Meistens werden Glaubenszweifel als Glaubenskrise verstanden. Diese Krise wird passiv erlitten, beschreibt einen Zustand der Not, und soll möglichst überwunden werden – zurück zum starken, festen, unerschütterlichen Glauben. Aber warum soll ein Glaube nicht erschüttert werden, wenn er auf Glaubensinhalte stößt, die ganz erschütternd SIND? Was ist das für ein Glaube, der ignoriert, WAS er… Weiterlesen »Warum soll Glaube unerschütterlich sein, wenn er auf Glaubensinhalte stößt, die erschütternd SIND?

Es geht auch ohne Abhängigkeiten, Belohnungen und Hierarchien (zur Jahreslosung 2021)

Predigt MCC Köln, 3. Januar 2021 Ines-Paul Baumann Lukas 6,36 (Jahreslosung) Sowohl die Jahreslosung als auch die ganzen Verse drumherum können leicht missverstanden werden als eine Anleitung zur Selbstausbeutung. „Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ Lukas 6,36 (L=E) Es gibt auch eine andere Übersetzung davon: „Habt Mitleid, wie auch °Gott mit euch leidet.“ (https://www.bibel-in-gerechter-sprache.de/die-bibel/bigs-online/?Lk/6/36-/) Hier wird zumindest deutlicher: Es geht… Weiterlesen »Es geht auch ohne Abhängigkeiten, Belohnungen und Hierarchien (zur Jahreslosung 2021)