[MCC Köln]

Menschen – Christus – Community

Predigtarchiv 2018

Neoliberal, antikapitalistisch, konservativ, progressiv, patriarchal, queerfeministisch, buddhistisch, humanistisch, systemisch, kirchengeschichtlich, evangelikal, …: Unsere Sichtweisen sind (zum Teil bewusst, zum Teil unbewusst) von unterschiedlichsten Einflüssen geprägt. Das ist nicht an sich „gut“ oder „schlecht“; wir sollten es nur ehrlicherweise mitbedenken. Was uns in all dem eint: Die MCC Köln möchte im Sinne des biblisch bezeugten Wortes Gottes predigen. Bei so manchen Predigten gibt es geteilte Meinungen darüber, ob das eingehalten wurde. Eine „offizielle MCC-Meinung“ wird den Predigten nicht übergestülpt. Halten wir es also mit Paulus: „Prüfet alles und das Gute behaltet!“ (1. Thess. 5,21)

Zum Umgang mit falschen inneren Stimmen und äußeren Appellen

Predigt MCC Köln, 24. Juni 2018 Jeremia 23,16-29 Liebe GDgäste, liebe Gott-Suchende, Ich liebe diese Leidenschaftlichkeit der alttestamentarischen Propheten. Aber wie immer, wenn wir einen Text aus der Bibel lesen: Nicht jedes Wort ist an jeden Menschen persönlich gerichtet, das war damals so und heute ebenfalls. Aus diesem Blickwinkel möchte ich damit beginnen, dass ich […]

Und nun? Kompromisse? Aus- und Abgrenzung? Ein Messias, neuer Christus, Madhi?

Predigt MCC Köln, 3. Juni 2018 Madeleine Eisfeld 1. Petrusbrief 1,8-12 Der Text, der, ganz nebenbei bemerkt, nicht vom heiligen Petrus stammt, beginnt zunächst sehr positiv. So könnte es weitergehen. Doch dann, in der oberen Mitte, geschieht etwas, das mich sehr nachdenklich stimmt. Sie haben nachgeforscht, auf welche Zeit und Umstände der in den Propheten […]

Wer bestimmt, ob ich dazugehöre? (Und durch WAS gehöre ich dazu?)

Predigt MCC Köln, 27. Mai 2018 Ines-Paul Baumann Epheserbrief 1,3-14 Klaus-Peter Jörns nennt als die „gefährlichste Form der Erwählungsidee: die Verbindung aus Ethnozentrismus/Rassismus und ‚heiliger‘ Gewalt“ (und widmet den Erwählungsvorstellungen direkt ein ganzes Kapitel in seinem Buch „Notwendige Abschiede – Auf dem Weg zu einem glaubwürdigen Christentum“). Aus seiner Sicht beginnen die Probleme bei dem […]

Wenn wir an diesem Tag der göttlich-weiblichen Kraft in besonderer Weise gedenken, dann geben wir dem Pfingstfest seine Wahrheit zurück.

Predigt MCC Köln, 20. Mai 2018 Madeleine Eisfeld 1. Korinther 2,12-16 Pfingsten, wir feiern heute und morgen das Pfingstfest. Wer versteht es? Wer kann heute noch etwas damit anfangen? Wenn wir auf die Straße gehen und Menschen nach dessen Bedeutung fragen, dürften die Antworten für uns sehr ernüchternd ausfallen. „Fest der Ausgießung des heiligen Geistes“, […]

Auch gegen die VERINNERLICHTEN Beherrscher

Predigt MCC Köln, 13. Mai 2018 Ines-Paul Baumann Jeremia 31,31-34 „Die Verheißung eines neuen Bundes“ Unrecht tun und die Wahrheit unterdrücken, und das Ganze auch noch im Namen Gottes? SO eine Gesellschaft hatte die Gnade Gottes nicht verdient, fand Jeremia. Mit Propheten, die so einem Land auch noch Heil prophezeiten, legte er sich an. „Da […]

(„Gefangene Kirche:“) Querdenkende, queer Liebende, Ausgestoßene: Befreit die Frohe Botschaft von ihren Ketten

Predigt MCC Köln, 29. April 2018 Madeleine Eisfeld Apostelgeschichte 16,23-34 Paulus und sein Begleiter Silas befinden sich im Gefängnis. Paulus hat bei ihrem Besuch in der Stadt Philippi gepredigt und damit einen Aufruhr verursacht. Nun sind sie der Erregung öffentlichen Ärgernisses angeklagt. Ganz bewusst haben sie mit diesem Akt ein Gesetz übertreten. Paulus betet, er […]

Körper des Himmels und der Erde

Predigt MCC Köln, 22. April 2018 Ines-Paul Baumann 2. Kor 4,16-18 Wie geht es dir? Spürst du deine Antwort auf diese Frage körperlich? Inwieweit hängen dein Befinden und dein Körper zusammen (oder auch nicht)? Inwieweit BIST du der Körper, den du HAST? 16 Darum werden wir nicht müde; sondern wenn auch unser äußerer Mensch verfällt, so […]

Anerkennung – (k)eine Frage von Anpassung

Predigt MCC Köln, 15. April 2018 Ines-Paul Baumann 1. Petrusbrief 5,1-4 Meine Mutter kann gar nicht genug Freude daran finden, dass ihre Tochter (also ich) als Mann so normal aussieht. Die Mutter einer meiner früheren Freundinnen fand es persönlich gar nicht schlimm, dass ihre Tochter lesbisch war – sie war nur in Sorge, dass sie […]

Der Kern von Jesu Leidensmystik

Predigt MCC Köln, 8. April 2018 Madeleine Eisfeld Brief an die Kolosser 2, 12-15 Liebe Gemeinde der MCC! Und wieder obliegt es mir, über einen Paulustext zu predigen, einen, der zudem die Sühneopfertheologie beinhaltet, der ich weitgehend ablehnend gegenüberstehe. Ist das Zufall, oder könnte es bedeuten, dass ich mich im Besonderen damit auseinandersetzen sollte? Mit […]

Das, was ängstigt, anschauen.

Predigt MCC Köln, 18. März 2018 Manfred Koschnick 4. Mose 21,4-9 „Die eherne Schlange“ Liebe Zuhörerinnen, liebe Zuhörer! Da haben wir ihn wieder, den rachsüchtigen, autoritären, eifersüchtigen Gott, der uns das Glauben manchmal so schwer macht. Nicht die angebliche Schuld des überforderten und frustrierten Volkes, sondern das Leid, das Gott über sein Volk bringt, steht […]

Fromm (also nützlich)? Oder heilig (also ein Teil des Göttlichen)?

Predigt MCC Köln, 4. März 2018 Manfred Koschnick 1. Petrus 1,(13-17)18-21 „Geheiligtes Leben“ Liebe Zuhörer, geliebte Gemeinde! In dem heutigen Predigttext springen zwei Begriffe manche Zuhörerin quasi an. Der erste Begriff fällt gleich im ersten Satz. Es ist die “Begierde”, der wir gehorsam entsagen sollen. Der zweite Begriff folgt bald danach. Er heißt “heilig”. Ihr […]

Gott kann ihre Meinung ändern, wenn sie sich getäuscht hat. (Kirchen und Glaubende könn[t]en das auch!)

Predigt MCC Köln, 25. Feb. 2018 Ines-Paul Baumann Jesaja 5,1-7 „Das Lied vom Weinberg“ Dieses Gleichnis zeigt ein Gottesbild, das weit entfernt ist von einem „allmächtigen“ und „allwissenden Gott“, dessen Worte „ewig“ sind. Gott weiß alles? Der Gott in diesem Gleichnis kann sie sich offensichtlich täuschen. Gott bepflanzt einen Weinberg, der nichts taugt. Steckt Unmengen […]

Schenken wir einer Welt, die heute auch ganz ohne Gottesbezug nach blutigen Opfern trachtet, neue Visionen einer besseren, friedlicheren Zeit.

Predigt MCC Köln, 11. Feb. 2018 Madeleine Eisfeld Prophet Amos 5,21-24: „Der rechte Opfergottesdienst“ Propheten waren zu keiner Zeit angenehm. Einen Kuschelpropheten gibt es nicht, kann es nicht geben. Propheten sind „Stachel im Fleisch“, sie sollen uns ins Gewissen reden und unangenehme Fragen stellen. Sie sind die Mahner in der Wüste. Es ist ihre Aufgabe, […]

Mit gewaltlosen Mitteln? Auch angesichts von zunehmender Gewalt???

Predigt MCC Köln, 28. Jan. 2018 Madeleine Eisfeld Matthäus 5,1-12 (Seligpreisungen) Holocaustgedenktag und 70. Todestag von Mahatma Gandhi „Mit der Bergpredigt kann man keine Politik machen!“ So lautet ein berühmtes Zitat des früheren Bundeskanzlers Helmut Schmidt. Blicken wir in die Welt von heute, so scheint sich dessen Aussage zu bestätigen. Dunkle Wolken am Horizont, die […]

Ein ‘Fürchte dich nicht’ im Angesicht des Endes der Welt

Predigt MCC Köln, 21. Jan. 2018 Daniel Großer Offenbarung 1,9-18 Dem verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt verdanken wir den flotten Spruch: “Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen.” Er hat dabei nicht an die Offenbarung des Johannes gedacht, so viel ist gewiss, aber die Skepsis sehr vieler (vor allem lutherisch-protestantisch geprägter) Christinnen und Christen gegenüber […]

Von Eva (der biblischen Barbiepuppe) und Lilith über Jesus zur Heiligen Ruah: Eine Predigt über die göttlich-weibliche Kraft.

Predigt MCC Köln, 14. Jan. 2018 Madeleine Eisfeld 1. Korinther 2,1-10: „Von der Weisheit Gottes“ Ich bitte vorab all jene um Vergebung, die ich durch meine radikalen Ansichten womöglich vor den Kopf stoße. Die meisten von euch kennen meinen Lebensweg, meinen persönlichen Kreuzweg. Wer als Transfrau auf so perfide Art durch den Glutofen der Zwangsvermännlichung […]

(Nur) wenn du magst. (Aber auf jeden Fall) ohne Gegenleistung.

Predigt MCC Köln, 7. Jan. 2018 Ines-Paul Baumann Offenbarung 21,6 „Ein im Christentum weit verbreiteter Götze spricht: Ich werde denen, die gar keinen Durst haben, erst mal klarmachen, an was es ihnen mangelt. (Und denen, die nicht aus der einzig wahren richtigen Quelle trinken, auch – sie müssen schon aus der Quelle der einen wahren […]