Impuls MCC Köln, 24. Januar 2021
Luitgard B.

Gottes Namen

In der Bibel wird Gott benannt als „König“ und „Herrscher“. Diese Begriffe bezeichnen monarchische Verhältnisse vergangener Jahrhunderte.
Dass wir heute in einer Demokratie leben ist ein grosses Glück.

Ich kann Gott nicht als Monarchen benennen. Wörter wie „König“, „Herr/Herrscher“ zerstören für mich die Verbindung zu Gott.

Wenn ich Gott einfach mit „Gott, du bist“ anspreche, verbindet sich meine Seele mit Gott, ich kann Gottes Anwesenheit spüren.

Was sind deine Namen für Gott?

Gottes Wohnort

Der traditionelle christliche Gott wohnt oben im Himmel. Wir Menschen unten auf der Erde haben den Himmel zum Ziel, als ewige, gute Heimat. Die Kirche vermittelt zwischen Himmel und Erde mittels Liturgie und Sakramenten.

Bin ich noch Christin, wenn ich den Himmel nicht im Oben oder Jenseits verorte, sondern im Hier und Jetzt immer als Potential vorhanden?

Ich glaube, daß spirituelle Geisteskraft allen irdischen Erscheinungen zugehörig ist. So wohnt Gott überall auf der Erde.
Ich glaube, daß auf diese Weise Gott immer da ist, hier bei uns auf der Erde, in uns und um uns herum.

Was glaubst du?

Gottes Tun auf Erden

In den Vorstellungen der traditionellen christlichen Kirchen regiert Gott von Himmel aus die Welt. In Gebeten danken Christen Gott für das Schöne in der Welt und bitten um Hilfe in Notlagen.

Für mich ist dieses Gottesbild nicht plausibel. So viel Unrecht, Gewalt und Elend es in der Welt gibt, kann ich nicht an einen Gott glauben, der in Weltgeschehen eingreift. Für mich hat Gott nichts mit dem Wetter , Regierungsformen oder Seuchen zu tun.

Ich glaube an einen Gott, der liebevoll und sinngebend bei uns ist, was auch immer geschieht.

Was glaubst du?


Inspiriert durch: Gesellschaft für eine Glaubensreform e.V. https://glaubensreform.de/

 

Home | Bin ich noch Christin, wenn….?

Bin ich noch Christin, wenn….?