Zum Inhalt springen
Home | Losung Februar 2015

Losung Februar 2015

Ich schäme mich des Evangeliums nicht: Es ist eine Kraft Gottes, die jeden rettet, der glaubt.
Römer 1,16

Gedanken zur Monatslosung

Sich nicht für seinen Glauben an das Evangelium zu schämen, ist in der heutigen Zeit nicht immer einfach, wen man sieht was im Namen Gottes alles geschieht und schon geschehen ist.

Manche christlichen Gemeinden setzen das Evangelium so um, dass es nicht jeden rettet der glaubt. Sie sagen, dass Menschen mit anderen Lebensentwürfen – u. a. Homosexuelle, Transgender, ohne Trauschein zusammenlebende Paare,- noch nicht gerettet sind. Sie sollen erstmal ihr Leben ändern, dann können sie Kinder Gottes werden. Ich habe es auch erlebt, dass ein Suchtkranker aus einer frei-kirchlichen Gemeinde ausgeschlossen wurde, weil Alkoholgenuss in der Gemeinde verboten war, bzw. abgelehnt wurde. Dabei ist Sucht doch eine Krankheit, in der man eigentlich doch Unterstützung braucht. Mit Ablehnung wird man da nicht raus gerettet. Jesus hätte in wahrscheinlich in seine Arme genommen und gefragt, was er braucht, damit es ihm besser geht, bedingungslos .

Leider wird man als Christ mit diesen oben genannten Christen schnell in einen Topf geworfen, wenn man sich als Christ outet. Manchmal muss man sich regelrecht verteidigen und erklären, dass man an einen offenherzigen, liebevollen und gnädigen Gott glaubt, dessen Gnade allen Menschen gilt. Es gibt im Glauben keine Bedingungen, die wir erfüllen müssen. Ok, wir sollten uns nach den Geboten richten, aber die sind sinnvoll. Wir Menschen könnten besser friedlich zusammenleben, wenn sich alle daran halten würden. Aber Gott verstößt uns nicht gleich, wenn wir es nicht schaffen.

Manche „ gebildeten“ Menschen meinen: „Glauben sei nur was für Dumme.“ Sie wären nicht in der Lage rational zu denken,  oder die von den Naturwissenschaften angewandten Forschungen zum Thema: Entstehung des Lebens auf der Erde zu verstehen und deren Ergebnisse zu akzeptieren. Dabei gibt es noch keinen Beweis dafür, dass es Gott nicht gibt (und wird es auch nie geben) und göttliche Schöpfung und Naturwissenschaft schließt sich nicht aus. Das sagt mir meine Bildung.. Viele Atheisten blicken auf uns von oben herab oder machen sogar Witze auf Kosten der Gläubigen. Das ist verletzend. Ich bin ja schon für Meinungsfreiheit, aber ein bisschen Achtung vor den Gefühlen anderer sollte man schon haben ! Ich finde gerade, wenn man gebildet ist, muss man erkennen, das diese Welt mit allen seinen Facetten von was Höherem geschaffen worden sein muss. Das kann nicht alles durch Zufall  oder einem Urknall entstanden sein. Einem Urknall der durch niemanden ausgelöst wurde.

Ich bin gläubig, aber nicht dumm und ich verlange nicht, dass jemand meinen Glauben übernimmt ( auch wenn ich’s schön fände). Ich stehe aber zu meinem Glauben. Er gibt mir Kraft und Hoffnung, wenn ich nicht weiter weiß. Egal, ob mich jemand verhöhnt, anfeindet oder mir vorwirft, was der Papst oder irgendein anderer Kirchenvertreter gesagt hat. Ich schäme mich nicht fürs Evangelium, nur dafür was diese Kirchenvertreter daraus machen. Ich halte mich ans Evangelium und nicht an das was einzelne Gemeinden predigen. Meist höre ich mir die Predigten erstmal an, und mache mir dann meine eigenen Gedanken dazu oder schaue nach, was tatsächlich in der Bibel steht.

Ja, ich schäme mich manchmal dafür was fundamentalistische Christen predigen, aber niemals fürs Evangelium.

Seid mutig und steht zu eurem Glauben. Egal was Atheisten und Andersgläubige sagen: Gott bzw. Jesus steht hinter euch. Das zählt. Er ist unsere Rettung.

Gottes Segen sei mit euch.

written by
Christian Lee Fahlenbock

Ich, Christian Lee (geb. 1979), bin im katholischen Umfeld aufgewachsen, habe mich aber von der Kirche entfernt, weil meine individuelle Lebensführung nicht in diesen Glauben passte.

Ich hatte viele persönlich Krisen, bis ich mich nach langem wieder bewusst dem christlichen Glauben zugewandt habe. Seit dem läuft mein Leben wieder in gesünderen und geordneteren Bahnen. Ich besuche seit einigen Jahren die MCC-Köln und gehe auch in protestantische Gemeinden. Ich bin offen für jegliche Konfession, außer für Sekten.

Mir ist es wichtig, dass auch Andere erfahren, dass Gott uns liebt und der Glaube nicht nur Ballast, sondern auch Befreiung sein kann. Befreiung von gesellschaftlichen und persönlichen Zwängen.

Kontakt: spiritx79@web.de