Home | Losung August 2014

Losung August 2014

Singt dem Herrn, alle Länder der Erde!
Verkündet sein Heil von Tag zu Tag!
Chr. 16,23

Gedanken zur Monatslosung

Hach ja, eine so einfache Losung. Einfach…na ja. Für das Volk Davids damals war die Aufforderung berechtigt. Sie hatten verheerende Zeiten hinter sich gebracht, und nun kam das Land Israel endlich zur Ruhe. Sie fühlten sich nun sicher und in Gottes Hand geborgen. Sie hatten soviel überstanden und Gott war immer bei ihnen und hat sie aus den Schwierigkeiten geführt. Sie hatten allen Grund fröhlich zu sein und Gottes Heil zu verkünden.

Und wir ? Haben wir Grund zu singen? Bei dem was um uns herum an Unrecht und Gemeinheiten geschieht. Muss ich automatisch fröhlich sein, weil ich an Gott glaube ? Wo ist mein Heil, von dem ich singen könnte ?

Ist mein Leben vielleicht gar nicht nur schwer und voller Schicksalsschläge. Vielleicht – –nein, bestimmt — hat mein Leben auch positive Seiten. Seiten auf denen Gott wirkt. Auf denen er uns Licht, Wärme Liebe und auch Führung zukommen lässt. Auch wenn wir sie nicht immer bewusst wahrnehmen. Aber unbewusst wirkt Gott auf uns. Er hinterlässt eine Spur der Liebe in uns, die wir leider oft nicht fühlen, weil wir selten Zeit, Kraft und Mut haben in uns selber nach Gottes Spuren zu forschen. Trotzdem ist Gott da. Egal, ob wir das gerade glauben können. Wir müssen uns dieser Tatsache nur erstmal bewusst werden und lernen auf Gott zu vertrauen. Erst müssen wir selber das Heil erkennen, bevor wir versuchen anderen davon zu berichten und das zu feiern. Singen hat für mich und einige andere meist was mit Feiern, Party zu tun. Also was Positivem.

Manchmal möchte ich mutig sein und laut hinaussingen, dass es Gott gibt, und dass er mich schon öfters gerettet hat. Aber dann kommen die Hemmungen: Was werden die Atheisten, Andersgläubigen von mir denken ? Lachen die mich aus ? Erklären die mich für verrückt ? In manchen Ländern hätte ich Angst verhaftet zu werden. Christen sind ja nicht überall gern gesehen. Ich vermute, diese Angst kennen viele Christen in islamisch geprägten Ländern. Sie bleiben trotzdem bei ihrer Überzeugung und vertrauen darauf, dass auch Gott irgendwann für sie zum Heilsbringer wird. Davor habe ich Hochachtung.

Es ist leicht dem Herrn zu singen, wenn im Leben alles gut läuft. Doch in schwierigen Situationen noch das Positive wahrzunehmen ist nicht leicht, aber möglich.

Also: Herr ich will dir singen, dich loben und preisen und dir mein Vertrauen schenken.

Wer macht alles mit ?

Gottes Segen und sein Heil sei mit euch.

written by
Christian Lee Fahlenbock

Ich, Christian Lee (geb. 1979), bin im katholischen Umfeld aufgewachsen, habe mich aber von der Kirche entfernt, weil meine individuelle Lebensführung nicht in diesen Glauben passte.

Ich hatte viele persönlich Krisen, bis ich mich nach langem wieder bewusst dem christlichen Glauben zugewandt habe. Seit dem läuft mein Leben wieder in gesünderen und geordneteren Bahnen. Ich besuche seit einigen Jahren die MCC-Köln und gehe auch in protestantische Gemeinden. Ich bin offen für jegliche Konfession, außer für Sekten.

Mir ist es wichtig, dass auch Andere erfahren, dass Gott uns liebt
und der Glaube nicht nur Ballast, sondern auch Befreiung sein kann. Befreiung von gesellschaftlichen und persönlichen Zwängen.

Kontakt: spiritx79@web.de