Home | Losung Juni 2014

Losung Juni 2014

Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbsbeherrschung.
Gal 5,22-23

Gedanken zur Monatslosung

Puh, Was für ein Anspruch.

Viele denken zuerst: „Ooh ich muß hart an mir arbeiten, damit ich so werde. Ich habe Angst, daß ich das nicht schaffe und Gott mich nicht lieben kann.“ Dabei geht es nicht darum, daß wir von uns aus so werden müssen. Wir müssen keine Leistung erbringen. Gott erwartet nur, daß wir uns ihm gegenüber, dem heiligen Geist gegenüber öffnen und seine Wirkung in uns entfalten lassen.Wenden wir uns mit Herz und Verstand bewußt dem Göttlichen zu, verändern wir uns automatisch. Das Bewußtsein der Liebe und Treue Gottes in uns, macht auch uns liebevoller. Es gibt schließlich nichts schöneres als seine positiven Gefühle mit Anderen zu teilen. So entstehen die Früchte des Geistes, ohne Druck, ohne großen Mühen.

Paulus stellt den Früchten des Geistes, die Früchte des Fleisches gegenüber. Dinge wie Feindschaft, Eifersucht, Neid, Völlerei, Unzucht und so weiter. Ich habe geschluckt als ich das gelesen habe, weil ich und bestimmt auch viele Andere diese Früchte nur zu gut kennen. Ich glaube nicht, dass diese Gefühle sich ganz ausmerzen lassen. Diese Gefühle sind doch menschlich. Ich glaube, wir dürfen von uns nicht zu viel erwarten. Es ist Gott wohlgefällig, wenn wir Tugenden des Geistes üben, aber er wird uns nicht verstoßen, wenn wir das mal nicht schaffen.

Lasst uns versuchen, unser Herz und Verstand für Gott und den heiligen Geist zu öffnen. Dann schauen wir was passiert.

Gottes Segen sei mit euch.

written by
Christian Lee Fahlenbock

Ich, Christian Lee (geb. 1979), bin im katholischen Umfeld aufgewachsen, habe mich aber von der Kirche entfernt, weil meine individuelle Lebensführung nicht in diesen Glauben passte. Ich hatte viele persönlich Krisen, bis ich mich nach langem wieder bewusst dem christlichen Glauben zugewandt habe. Seit dem läuft mein Leben wieder in gesünderen und geordneteren Bahnen. Ich besuche seit einigen Jahren die MCC-Köln und gehe auch in protestantische Gemeinden. Ich bin offen für jegliche Konfession, außer für Sekten.

Mir ist es wichtig, dass auch Andere erfahren, dass Gott uns liebt und der Glaube nicht nur Ballast, sondern auch Befreiung sein kann. Befreiung von gesellschaftlichen und persönlichen Zwängen.

Dieser Flyer erscheint einmal im Monat und wird als e-mail verschickt an alle, die ihn bekommen wollen. Außerdem sind sie nachzulesen auf der Homepage des Mcc-Köln e.V. und liegen auch dort aus.

Kontakt: spiritx79@web.de