[MCC Köln]

Menschen – Christus – Community

CSD 2019

Vom ersten Gay Pride bis heute:
50 Jahre mit Gottes Segen und der MCC

50 Jahre CSD: Mottologo
1970 fand in Los Angeles die allererste Gay-Pride-Parade statt. Einer der drei Organisatoren damals war Rev. Troy Perry. Zwei Jahre zuvor hatte er die MCC gegründet (Metropolitan Community Church).

Seitdem traut die MCC Paare aller Geschlechter, ordiniert Frauen und Transgender, begleitet HIV-Infizierte, segnet Menschen in Regenbogenfamilien, SM- und Poly-Beziehungen und hört denen zu, die sich ritzen oder depressiv sind. Wir sind da, in Gottes Namen!

Auch heute sind wir vor Ort dabei. Wir beziehen Stellung dagegen, dass LSBGTTIQ*-Menschen angeblich „das christliche Abendland bedrohen“ oder „gegen Gottes Willen“ lebten. Das Gegenteil ist der Fall: Gott liebt und Gott segnet die Vielfalt. Der Kampf geht weiter – Gottes Segen auch.


Sonntag 7. Juli 2019 | 10:30 Uhr

Andacht vor der CSD-Demonstration

Alle Interessierten, Neugierigen, Skeptischen, Glaubenden und Zweifelnden sind herzlich willkommen!

Ort: auf der Wiese zwischen Deutzer Brücke, Siegburger Str. und Herbert-Liebertz-Weg in Köln-Deutz (= südlich am rechtsrheinischen Ende der Deutzer Brücke).
Von da aus können wir gegen 11:15 Uhr direkt zur Demonstration gehen.


Sonntag 7. Juli 2019 | ab 12 Uhr

CSD-Parade (MCC: Gruppe 137)

Startreihenfolge:
https://demo.colognepride.de/anmeldung-fur-teilnehmer/auslosung/
Weitere Infos & Strecke:
https://www.colognepride.de/de/demonstration/

„50 YEARS OF PRIDE – VIELE. GEMEINSAM. STARK!“
Und wer hat’s erfunden? Der Gründer der MCC, Troy Perry, war dabei!

Zwei Jahre zuvor (also 1968) hatte Troy Perry die MCC gegründet.

Entstanden in der LSBTTIQA*#@&…-Community, feiert die MCC christliche Gottesdienste ohne Obrigkeit und Anpassungszwang. In der MCC sind ALLE Menschen und ALLE Anteile unseres Daseins am Tisch Gottes willkommen.

Bewusst gestaltet die MCC Gemeinde dabei nicht nur für diejenigen, die wissen, wie Kirche geht, sondern auch für alle, die Gott zum allerersten Mal erfahren möchten.

Ausgerechnet von christlicher Seite wird sie dafür auch angegriffen. Seit ihrer Gründung im Jahre 1968 wurden auf 21 ihrer Kirchen Brandanschläge verübt. Immer noch wird die MCC bedroht, ignoriert und bewusst ausgegrenzt, auch in Köln.

In Köln gibt es die MCC seit 1994.
Jeden Sonntag feiert sie um 12 Uhr Gottesdienst in der Gremberger Straße 68 (Hinterhof), 51105 Köln (Humboldt/Gremberg).
Pastor* der MCC in Köln ist Ines-Paul Baumann.

Anmerkung zu “CSD 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.