[MCC Köln]

Menschen – Christus – Community

Newsletter der MCC Köln

Aktuelles & Updates:

Newsletter abonnieren >

Der aktuelle Newsletter:

Herzlich willkommen

bei der MCC Köln und bei unserem Newsletter!

Insbesondere begrüßen wir diejenigen ganz herzlich, für die das der erste Kontakt mit uns ist!

Die MCC ist eine christliche Kirche, die Wert darauf legt, Vielfalt zu respektieren – in Gottesbildern, in sexuellen Orientierungen, in Geschlechtsidentitäten, in spirituellen Typen, …

Wenn Sie neu entdecken oder vertiefen möchten, was christlicher Glaube für Ihr Leben bedeuten kann, sind Sie hier richtig. Die Verheißung von Heil, Heilung und Heiligung kann unser Leben verwandeln – genau so wie die Welt, in der wir leben. Wir freuen uns, solche Wege gemeinsam zu erforschen und zu entfalten.

Sie können gerne Sonntags zu unseren Gottesdiensten kommen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Danke

für die Kollekten und Spenden, die unsere Gemeindearbeit überhaupt erst ermöglichen.

Geben und Nehmen – beides sind geistliche Übungen. Wir verknüpfen unsere Ressourcen und unsere Nöte mit Gottes und unseren Möglichkeiten.

Gottes Segen den Gaben, allen Gebenden und allen Empfangenden!

 

Monatsübersicht

Alle Termine der MCC Köln auf einen Blick und immer aktuell:
http://www.mcc-koeln.de/termine

 

MCC International

MCC-Weltkonferenz 2019

Celebrate! MCC
1.-5. Juli 2019 | Orlando (USA)
Online-Anmeldung: https://celebrate.mccchurch.org/register-2-2/
Weitere Infos:
celebrate.mccchurch.org

 

Vorschau

25 Jahre MCC Köln

25. & 26. Mai 2019 | Köln
Jubiläumsfeier und Festgottesdienst

FEBRUAR 2019

Denn ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll.

Römer 8,18 (Lutherbibel 1984)
(www.losungen.de)

 

17.2. „Musik-Gottesdienst“

Ab sofort feiern wir 4 x im Jahr einen Gottesdienst mit vieeeeel Musik!
Ihr könnt gerne mitsingen – oder den Gesang um euch herum dazu nutzen, euch zurückzuziehen, mit den Texten zu beten, euren Gedanken und Gefühlen zu folgen, …

Los geht’s am 17. Februar 2019 (wie immer um 12 Uhr).

Ort: Gemeindezentrum, Gremberger Str. 68 (Hinterhof), 51105 Köln
Anfahrt: https://www.mcc-koeln.de/vor-ort/gemeindezentrum/anfahrt-zum-gemeindezentrum/ >

 

Von der letzten Gemeindeversammlung

Neuerungen im Gemeindezentrum: schöner und wärmer!

Wir bauen das Gemeindezentrum um! Erstens werden die Räume ein bisschen umgestaltet. Zweitens bauen wir eine Anlage zum Kühlen und Wärmen des Gottesdienst-Raumes ein!

Für genauere Infos könnt ihr das Protokoll der letzten GV einsehen – oder einfach in den nächsten Wochen ab und zu vorbeikommen :)

 

Nix zu machen! Von wegen :)

Geld kann nicht alles – vor allem nicht so freundlich lächeln wie du, nicht so sicher Texte korrigieren wie du, nicht so geflissentlich staubsaugen wie du, und nicht so gut den Beamer aufbauen und Tasten schubsen wie du!

Deswegen suchen und brauchen wir dich!
Und zwar zur Unterstützung beim:
– Kaffee ausschenken
– Tassen spülen
– Leute begrüßen
– Raum putzen
– Texte korrigieren
– Beamer aufbauen und Computer bedienen
– Instrumente spielen
– Lieder singen
– als MCC im Internet dabei sein

Einführung und Begleitung sind gewährleistet.
Dauer und Häufigkeit deiner Einsatzzeiten sprechen wir mit dir so ab, dass es zu deinen Vorstellungen passt.

Melde dich einfach bei Ines-Paul oder an einem Sonntag vor Ort:
https://www.mcc-koeln.de/kontakt/ >

 

Und ausnahmsweise machen wir mal eine PRESSE-RUNDSCHAU – das lohnt sich nämlich mal:

 

Freikirche MCC: „Die Pius-Brüder beten gegen uns“

5.2. Die MCC in der Südwestpresse

Südwestpresse
Axel Schwaigert, Pfarrer der „Salz-der-Erde“-MCC in Stuttgart, stand der Südwestpresse Rede und Antwort. Der Artikel kam in der Printausgabe von 30-40 Zeitungen um Stuttgart herum:

https://www.swp.de/suedwesten/staedte/stuttgart/freikirche-mcc_-_-die-pius-brueder-beten-gegen-uns_-29407873.html?fbclid=
IwAR10Ny3LZqDDeBpqWI4oo11Xb8_kPAikZ-LgRhEzOWHvdMcoWzf0f_veuwQ

 

Radikalliberale Freikirche: „Nicht Mann und nicht Frau, das ist genau mein Ding, Halleluja!“

5.2. Die MCC bei SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE
„Evangelische Freikirchen sind oft sehr konservativ. Anders die Metropolitan Community Church. Ein Interview mit dem Kölner Pastor Ines-Paul Baumann.“

http://www.spiegel.de/plus/radikalliberale-freikirche-und-homosexualitaet-nicht-mann-und-nicht-frau-das-ist-genau-mein-ding-halleluja-a-99dd3685-c495-49fa-b1ec-88d0103d2d62

 

Portraits von Transmenschen

19.1. Die MCC im Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Im MAGAZIN portraitiert der Kölner Stadt-Anzeiger mehrere Transmenschen, darunter auch zwei aus der MCC Köln, nämlich Jan und Ines-Paul (und seinen Einsatz bei der MCC Köln).

 

In die folgenden Veranstaltungen ist die MCC Köln nicht involviert. Allerdings gibt es Menschen im Umfeld der MCC Köln, die diese Einladungen an uns weitergetragen haben haben. Deswegen geben wir folgende Infos gerne weiter:

 

Ökumenischer Valentinsgottedienst am Do. 14.02.2019

Pater Ralf Winterberg, der kath. Pfarrer von Köln-Dünnwald und Höhenhaus, lädt u.a. Mitglieder der HuK („Homosexuelle und Kirche“) und andere Interessierte zu dem ökumenischen Valentinsgottesdienst ein:
„Jedes Jahr feiere ich zum Valentinstag einen Gottesdienst für Verliebte und Romantiker. Meine Anfrage / mein Angebot wäre, ob Ihre Zielgruppen daran teilnehmen möchten.“

Ökumenischer Valentinsgottesdienst
am 14.2.2019 um 19.00 Uhr
in St. Johann Baptist, Honschaftsstraße 339, 51061 Köln-Höhenhaus

Weitere Infos: https://gemeinden.erzbistum-koeln.de/hl_familie_koeln/ >

 

Traurig sein ohne zu verzweifeln
Ein Trauertag für LSBTIQ im rubicon
am So 24.02.2019

Der Tod eines nahestehenden Menschen ist ein einschneidendes Erlebnis. Trauer ist die normale und
gesunde Reaktion darauf. Zu trauern bedeutet einer Vielzahl von starken Gefühlen ausgesetzt zu
sein. Oft dürfen diese Gefühle nicht heraus: sie erscheinen unaushaltbar für die Betroffenen oder
unzumutbar für das Umfeld.
Nicht nur durch Tod erleben wir Verluste. Eine Trennung, das Ende eines Lebensabschnitts, der
Verlust körperlicher Gesundheit – es gibt viele Anlässe zu trauern.
Die Gesellschaft erwartet von uns zu funktionieren und die Trauer möglichst schnell verarbeitet zu
haben. Der Trauertag im rubicon will Trauer Raum und einen klaren Rahmen geben. Er will die
Möglichkeit bieten, sich mit der eigenen, individuellen Trauer anderen zu zeigen, die Trauer (mit-) zu
teilen und auszudrücken, zu spüren nicht allein zu sein. Damit wir traurig sein können, ohne zu
verzweifeln.

Durch den Tag führen: Mirja Fehm und Norbert Reicherts.

Sonntag 24.02.2019 von 10.30-17.30 Uhr
Ort: rubicon in der Rubensstr. 8-10, 50676 Köln

Anmeldung erforderlich bis zum 11.02.2019 bei mirja.fehm@rubicon-koeln.de

Wir freuen uns über eine Spende im Rahmen von 15-30 € pro Person.