Zum Inhalt springen
Home | Archiv für MCC Köln | Seite 2

MCC Köln

Zur Rede vom „strafenden Gott“. (Und zu meinem Kirchenaustritt. Und zu Bodos Gedenken.)

Predigt MCC Köln, 31. Januar 2021 Stefan Bauer Lesung Einige Sätze des Propheten Jeremia: Ich bin der Mann, der viel gelitten hat unter den zornigen Schlägen des Herrn. Ich kann um Hilfe schreien, so viel ich will – mein Rufen dringt nicht durch bis an sein Ohr. Das ruhige Leben hat er mir genommen; ich weiß nicht mehr, was Glück bedeutet. Ich habe keine Zukunft… Weiterlesen »Zur Rede vom „strafenden Gott“. (Und zu meinem Kirchenaustritt. Und zu Bodos Gedenken.)

Bin ich noch Christin, wenn….?

Impuls MCC Köln, 24. Januar 2021 Luitgard B. Gottes Namen In der Bibel wird Gott benannt als „König“ und „Herrscher“. Diese Begriffe bezeichnen monarchische Verhältnisse vergangener Jahrhunderte. Dass wir heute in einer Demokratie leben ist ein grosses Glück. Ich kann Gott nicht als Monarchen benennen. Wörter wie „König“, „Herr/Herrscher“ zerstören für mich die Verbindung zu Gott. Wenn ich Gott einfach mit „Gott, du bist“ anspreche,… Weiterlesen »Bin ich noch Christin, wenn….?

Warum soll Glaube unerschütterlich sein, wenn er auf Glaubensinhalte stößt, die erschütternd SIND?

Predigt MCC Köln, 17. Januar 2021 Ines-Paul Baumann Apostelgeschichte 10 Meistens werden Glaubenszweifel als Glaubenskrise verstanden. Diese Krise wird passiv erlitten, beschreibt einen Zustand der Not, und soll möglichst überwunden werden – zurück zum starken, festen, unerschütterlichen Glauben. Aber warum soll ein Glaube nicht erschüttert werden, wenn er auf Glaubensinhalte stößt, die ganz erschütternd SIND? Was ist das für ein Glaube, der ignoriert, WAS er… Weiterlesen »Warum soll Glaube unerschütterlich sein, wenn er auf Glaubensinhalte stößt, die erschütternd SIND?

Es geht auch ohne Abhängigkeiten, Belohnungen und Hierarchien (zur Jahreslosung 2021)

Predigt MCC Köln, 3. Januar 2021 Ines-Paul Baumann Lukas 6,36 (Jahreslosung) Sowohl die Jahreslosung als auch die ganzen Verse drumherum können leicht missverstanden werden als eine Anleitung zur Selbstausbeutung. „Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ Lukas 6,36 (L=E) Es gibt auch eine andere Übersetzung davon: „Habt Mitleid, wie auch °Gott mit euch leidet.“ (https://www.bibel-in-gerechter-sprache.de/die-bibel/bigs-online/?Lk/6/36-/) Hier wird zumindest deutlicher: Es geht… Weiterlesen »Es geht auch ohne Abhängigkeiten, Belohnungen und Hierarchien (zur Jahreslosung 2021)

Probleme mit der Mehrelternschaft bei Jesu Geburt

Krippenspiel MCC Köln, 24. Dezember 2020 Ines-Paul Baumann Matthäus 1,18-25 Beteiligte des Krippenspiels: Maria Josef „Service“: ein Mensch vom Servicepersonal auf dem Amt „Amt“: ein_e gefühllose_r, pedantische_r Angestellte_r vom Amt Erzähler_in Service: Guten Tag, was ist Ihr Anliegen? Wohnsitz anmelden? Fahrzeugpapiere ändern? Lohnsteuerkarte? Dokumente ändern nach Vornamens- und Personenstandsänderung? Parkausweis? Maria: Uns ist ein Kindlein heut gebor‘n. Service: Also Anzeige der Geburt eines Kindes. Standesamt.… Weiterlesen »Probleme mit der Mehrelternschaft bei Jesu Geburt

Fluchterfahrungen & Glaubenserfahrungen (auch Flucht VOR Glaubenserfahrungen)

Predigt MCC Köln, 20. Dezember 2020 Ines-Paul Baumann 4. Mose 33,2-11 Die Flüchtlingsroute aus 4. Mose 33 ist nur ein Ausschnitt aus dem Fluchttagebuch des Exodus. Und diese Flucht ist beileibe nicht nur metaphorisch zu betrachten. Um so bedeutender finde ich die Frage: Wie beeinflussen meine (in meinem Fall: fehlenden) Erfahrungen von Flucht und Migration meine Sichtweisen auf Glaube und Bibel? Und umgekehrt:  Wie beeinflussen… Weiterlesen »Fluchterfahrungen & Glaubenserfahrungen (auch Flucht VOR Glaubenserfahrungen)

Nicht in Stimmung für Adventszeit als Zeit des Wartens

Andacht zum Advent 2020 vom Ältestenrat des MCC “Bereitet dem HERRN den Weg!” (Jesaja 40,3) “Er stößt die Gewaltigen vom Thron und erhebt die Niedrigen.” (Lukas 1,52) Ich bin mir nicht sicher, ob ich dieses Jahr in Stimmung bin für Advents-Andachten – jedenfalls nicht, um Advent als eine Zeit des Wartens anzupreisen. Wo Menschen in der MCC und überall auf der Erde (und die Erde… Weiterlesen »Nicht in Stimmung für Adventszeit als Zeit des Wartens

Intersexualität ist kein Modethema linksliberaler Gruppen, sondern so alt wie Gott.

Predigt MCC Köln, 8. November 2020 Arne Siebert & Manfred Koschnick 1. Korintherbrief 15,40-44,48-49,52b-53 *) Manfred: Sag mal, ist Intersexualität womöglich nur ein vorübergehendes Modethema linksliberaler Gruppen? (Pendelschlag) Arne: Nein, das ist es nicht. Schon im 19. Jhdt. beschrieb der Katholik Abel Barbin, wie er als Herculine aufwuchs. Am 8.11.1838, also vor genau 182 Jahren geboren und als Mädchen aus einfachen Verhältnissen erzogen, verliebte die… Weiterlesen »Intersexualität ist kein Modethema linksliberaler Gruppen, sondern so alt wie Gott.

Schöpfungsspiritualität

Predigt MCC Köln, 1. November 2020 Stefan Bauer Genesis 1,28 und 2,15 Das Thema dieses Gottesdienstes ist die Bewahrung der Schöpfung. Viele Elemente dieses Gottesdienstes basieren auf der sogenannten Schöpfungsspiritualität. (Ich werde nun 2 Minuten einen kurzen Überblick geben; wenn euch das zu viel wird, hört einfach weg – und nach 2 Minuten wieder zu. Das ist völlig OK und ihr könnt der Predigt hinterher… Weiterlesen »Schöpfungsspiritualität

Und was ist mit SCHWACHEN und SCHWÄCHEN? #CSD2020

Predigt MCC Köln, 11. Oktober 2020 Ines-Paul Baumann 1.Samuel 17,3-7.11.33.38-40 Das CSD-Motto „FÜR MENSCHENRECHTE. VIELE. GEMEINSAM. STARK!“ aus der Perspektive der MCC Köln als „Kirche für/mit Vielfalt“. Eine halbe Stunde Gemeinschaft mit Gott, einander und uns selbst mit Raum für Starkes UND Schwaches. Was mich in der Bibel und insbesondere an Jesus immer wieder beeindruckt: Es geht nicht nur darum, WOHIN wir wollen und WAS… Weiterlesen »Und was ist mit SCHWACHEN und SCHWÄCHEN? #CSD2020

Und was ist mit UNEINIGKEIT? #CSD2020

Predigt MCC Köln, 4. Oktober 2020 Ines-Paul Baumann 2. Mose 3,13-14 Das CSD-Motto „FÜR MENSCHENRECHTE. VIELE. GEMEINSAM. STARK!“ aus der Perspektive der MCC Köln als „Kirche für/mit Vielfalt“. Eine halbe Stunde Gemeinschaft mit Gott, einander und uns selbst mit Raum für Gemeinsamkeiten UND Uneinigkeit. Neulich las ich, der Begriff „lesbisch“ betone Gemeinsamkeiten, während der Begriff „queer“ die Unterschiede betone. Die Botschaft dazu war: Das Betonen… Weiterlesen »Und was ist mit UNEINIGKEIT? #CSD2020

Und was ist mit WENIG und WENIGEN? #CSD2020

Predigt MCC Köln, 27. September 2020 Ines-Paul Baumann Genesis 18,23-33 Das CSD-Motto „FÜR MENSCHENRECHTE. VIELE. GEMEINSAM. STARK!“ aus der Perspektive der MCC als „Kirche für/mit Vielfalt“. Eine halbe Stunde Gemeinschaft mit Gott, einander und uns selbst mit Raum für wenige(s) UND viele(s). Warum ist es wichtig, „viele“zu sein? Ist der CSD in Köln mit knapp einer Million Teilnehmer_innen wichtiger als der CSD in Bochum mit… Weiterlesen »Und was ist mit WENIG und WENIGEN? #CSD2020

„Die Zigarette danach“

Impuls MCC Köln, 13. September 2020 Arne Siebert Hallo ihr Lieben, Heute gibt es wieder eine Predigt aus der Konserve, dafür ganz ohne Maske. Ich wünsche euch Gottes Segen für diesen Sonntag und diese Woche. Besonders freue ich mich auf die Diskussion zum heutigen Predigtthema: „Die Zigarette danach“ – Ehebruch im One-Night-Stand. Aber ich warne euch vor, das ist kein Thema für mal eben 5… Weiterlesen »„Die Zigarette danach“

Lobpreis-Reiki? („Wenn du das-und-das mitmachst, wird die Kraft auch für dich spürbar!“)

Predigt MCC Köln, 30. August 2020 Ines-Paul Baumann Psalm 22,2-8 „Puh, dieser Mensch ist offensichtlich gerade gar nicht gut drauf. Dabei könnte ihm geholfen werden! Er müsste nur mal zu einer Esoterik-Messe gehen / nur mal die richtige Gemeinde finden…!“ Es ist lange her, dass Esoterik für mich ein wichtiges Thema war. Sie war nicht deswegen wichtig, weil ich mich der Esoterik so verbunden gefühlt… Weiterlesen »Lobpreis-Reiki? („Wenn du das-und-das mitmachst, wird die Kraft auch für dich spürbar!“)

Wenn unsere Glaubenstradition ein Meer wäre, und wir werfen unsere Netze darin aus: wieviel Plastikmüll würden wir an Land ziehen?

Predigt MCC Köln, 16. August 2020 Ines-Paul Baumann Matthäusevangelium 13,44-52 Wenn unsere Glaubenstradition ein Meer wäre, und wir werfen unsere Netze darin aus: wieviel Plastikmüll würden wir an Land ziehen? Müll, der einfach nicht vergeht? Müll, der bei hungrigen Fischen im Magen landet und sie elendiglich umbringt? Müll, der sich den Meeresbewohnern in Schlingen um den Hals legt und sie erstickt? Geht es nicht so… Weiterlesen »Wenn unsere Glaubenstradition ein Meer wäre, und wir werfen unsere Netze darin aus: wieviel Plastikmüll würden wir an Land ziehen?

Nicht: „im Himmel STATT auf Erden“!

Predigt MCC Köln, 2. August 2020 Ines-Paul Baumann Psalm 115,15-18 Der Psalm 115 erlaubt sich einen Gedanken, der in manchen christlichen Glaubensgebäuden keinen Platz mehr hat. Der Glaube in diesem Psalm kommt ganz ohne die Idee von einem Jenseits aus, in dem die Toten in den Himmel kommen und dort Gott preisen. In den Worten von Psalm 6: „Denn im Tode gedenkt man deiner nicht;… Weiterlesen »Nicht: „im Himmel STATT auf Erden“!

Immer was zu meckern?

Predigt MCC Köln, 19. Juli 2020 Arne Siebert Galaterbrief 5,22-23.26-6,5 & Matthäus 7,1-5 „Hör mal, du weißt schon, dass das nicht gut ist. Wie fändest du das, wenn Jesus dir dabei zuschauen würde? Da gibt es nichts zu diskutieren, ich hab‘ mir das ja nicht ausgesucht. Das steht so in der Schrift.“ Wieso glauben gut meinende Leute immer wieder, es besser zu wissen? Wie war… Weiterlesen »Immer was zu meckern?

Warum ist es so wichtig, wen oder was Kirchen oder Staatsorgane anerkennen? #CSD2020

Predigt MCC Köln, 5. Juli 2020 Ines-Paul Baumann Galater 1,1-2.11-12.17 „Sag mal, der Thomas und der Michael, sind die jetzt RICHTIG verheiratet?“ „Wow, du siehst echt aus wie ein RICHTIGER Mann! Und du warst früher eine RICHTIGE Frau??“ „Wie, ihr habe zwei Kinder? Und du bist RICHTIG als Elternteil von den beiden anerkannt?“ „Seid ihr denn eine RICHTIGE Kirche? Erkennen die alteingesessenen Kirchen euch überhaupt… Weiterlesen »Warum ist es so wichtig, wen oder was Kirchen oder Staatsorgane anerkennen? #CSD2020

Gott nimmt dir nicht jede Entscheidung ab.

Predigt MCC Köln, 28. Juni 2020 Ines-Paul Baumann Genesis 2,18-23 Neulich habe ich einen queeren und einen feministischen Kommentar über einen Abschnitt in der Bibel gelesen. Sie kamen zu gänzlich unterschiedlichen, ja widersprüchlichen Interpretationen. Es ging um die Bücher Esra und Nehemia. Darin ist beschrieben, wie nach der Zeit des Exils das zerstörte Jerusalem samt Tempel wieder aufgebaut wird. Esra und Nehemia sind eingesetzt, um… Weiterlesen »Gott nimmt dir nicht jede Entscheidung ab.

Woher weiß ich, dass Gott es mit mir gut meint? Wie beurteile ich, ob/welche Gottesdienste zum Segen werden?

Predigt MCC Köln, 21. Juni 2020 Ines-Paul Baumann Brief an die Gemeinde in Rom 8,33-39 Bist du heute beim Gottesdienst dabei, weil du darauf hoffst, dass es dir dadurch besser geht? Wenn es dir nach diesem Gottesdienst nun NICHT besser geht – kommst du dann nie wieder zum Gottesdienst? Und umgekehrt: Wenn es dir nach Gottesdiensten NIE besser geht: Bist du sicher, dass das dann… Weiterlesen »Woher weiß ich, dass Gott es mit mir gut meint? Wie beurteile ich, ob/welche Gottesdienste zum Segen werden?

„Kann man bei den Fürbitten einen wüsten alttestamentarischen Psalm vorlesen und diesen den Tätern widmen?“

Predigt MCC Köln, 14. Juni 2020 (Neulich im Chat. Wirklich! Fast genau so!) Psalm 10,12-15 B Überlege seit Tagen an einer Fürbitte hin und her. Und her und hin……Es geht um die ganze Gewalt, Missbrauch, Ungerechtigkeiten, und um die, die das alles erleiden müssen – aber ich will keine brave Fürbitte, eher eine wüste alttestamentarische „Drohung mit ewiger dunkler Verdammnis. IP Her damit! Ich bau… Weiterlesen »„Kann man bei den Fürbitten einen wüsten alttestamentarischen Psalm vorlesen und diesen den Tätern widmen?“

Innehalten? Ja. Aushalten? Nein!

Predigt MCC Köln, 7. Juni 2020 Ines-Paul Baumann Offenbarung 21,1-8 „So viel Gewalt. Das seh ich mir nicht mehr an!“ Berichte über den Rassismus in den USA und die Demos dazu (samt Ausschreitungen) sind derzeit manchen zu viel. Sie halten das nicht mehr aus. Beim Blick in die Bibel geht es manchen ähnlich: „So viel Gewalt. Das tu ich mir nicht mehr an.“ Dass wir… Weiterlesen »Innehalten? Ja. Aushalten? Nein!

Die Norm ist nicht mehr der Maßstab: Statt um Anpassung geht es um Vielfalt. (Wegen dir und mit dir.)

Predigt MCC Köln, 31. Mai 2020 Ines-Paul Baumann 1. Könige 7,48 – 8,11 & Apostelgeschichte 2,1-12 An Pfingsten ist Gott aufgebrochen, um sich dir verständlich zu machen. An Pfingsten hat Gott gesagt: „Ich möchte, dass du von mir in einer Sprache hörst, die du verstehst.“ Auf jeder Ebene: Gott bindet sich nicht an eine bestimmte Sprache. Du muss nicht erst Lateinisch oder Altgriechisch lernen. Du… Weiterlesen »Die Norm ist nicht mehr der Maßstab: Statt um Anpassung geht es um Vielfalt. (Wegen dir und mit dir.)

NICHT NUR so oder so: wir selbst, aktuelle Entwicklungen, und die Apokalypse

Predigt MCC Köln, 24. Mai 2020 Ines-Paul Baumann Evangelium nach Lukas 24,50-52 & Epheserbrief 3,14-21 Wenn Jesu‘ Mutter von der Erde kommt und sein Vater vom Himmel – binationale Elternpaare sind nichts dagegen! Jesus, der „Menschensohn“? Äh, ja, schon, aber NICHT NUR… Jesus, „Gottes Sohn“? Äh, ja, schon, aber NICHT NUR… In der MCC kenne ich viele Menschen mit Erfahrungen von „ich bin nicht nur… Weiterlesen »NICHT NUR so oder so: wir selbst, aktuelle Entwicklungen, und die Apokalypse

Ungeschützter Kontakt?

Predigt MCC Köln, 17. Mai 2020 Ines-Paul Baumann IDAHOBIT 2020 & Evangelium nach Markus 7,31-35 „Vorgestern hatte ich ungeschützten Kontakt. Wir hatten vorher noch darüber geredet, ob wir mit oder ohne machen. Aber wir sehen gesund aus und fühlten uns symptomfrei. Was sollte schon passieren! Andererseits weiß man ja nie. Aber hätten wir uns jetzt erst mal gegenseitig Testergebnisse vorlegen sollen, dass wir nicht positiv… Weiterlesen »Ungeschützter Kontakt?

Womit bist du in deinem (Glaubens-/Arbeits-/Sex-/Beziehungs-/Familien-/…) Leben in Berührung gekommen, was sich NICHT „in dir einnisten“ soll?

Predigt MCC Köln, 10. Mai 2020 Ines-Paul Baumann Matthäusevangelium 4,8-11 „Wir bejahen Deinen Auftrag an die ganze Menschheit, für Land, Meer und Luft zu sorgen. Daher werden wir aktiv Systemen und Strukturen widerstehen, die Deine Schöpfung zerstören.“ UFMCC Glaubensbekenntnis Letzte Woche ging es in unserem Gottesdienst um „Raum geben“. Als MCC Köln wollen wir genau das: Raum geben. Für Menschen und Gott. Für Glauben und… Weiterlesen »Womit bist du in deinem (Glaubens-/Arbeits-/Sex-/Beziehungs-/Familien-/…) Leben in Berührung gekommen, was sich NICHT „in dir einnisten“ soll?

Raum geben

Impulse MCC Köln, 03. Mai 2020 Diverse „Du stellst meine Füße auf weiten Raum.“ (Psalm 31) Im Zusammenhang mit Glauben und was dir dabei wichtig ist, wie würdest du diese beiden Wörter weiterführen (zu einem Satz, einer Frage, einer Assoziation, …?): RAUM GEBEN… Mein Wunsch wäre, dass im Alltag (besonders auch auf der Arbeit) mehr Raum für den Glauben vorhanden wäre: Das kennt wohl jede/r,… Weiterlesen »Raum geben

Manchmal ist es genau richtig, nicht alles genau richtig zu machen.

Predigt MCC Köln, 26. April 2020 Ines-Paul Baumann Römerbrief 16,1-8 Was sollte ich in meinem Leben nicht schon alles richtig machen. Es gab eine richtige Art, heterosexuell leben zu sollen. Dann begegnete ich einer Art, richtig lesbisch zu sein. Es gab eine Art, richtig Trans zu sein. Es gibt eine Art, einen richtigen Körper zu haben. Wie ich gelernt habe, gibt es eine richtige Art,… Weiterlesen »Manchmal ist es genau richtig, nicht alles genau richtig zu machen.

Jesus LEBT zwar mit dem, was ihm angetan wurde – aber er LEBT NICHT IM SINNE derer, die ihm das angetan haben.

Predigt MCC Köln, 19. April 2020 Ines-Paul Baumann 2. Mose 14,10-13 „Lockdown“? „Hochfahren“? Die Gefühle von vielen Menschen lassen sich durch englische Begriffe und Maschinensprache nicht täuschen. Viele fühlen keinen „Lockdown“, sie fühlen: Ausgangssperre. Kontaktverbot. Sie sind auch nicht gefühlskalt wie eine heruntergefahrene Maschine. Im Gegenteil, gerade jetzt, wo Gewohnheiten und Ablenkungen fehlen, spüren wir unser Menschsein. „Lockdown“ ist eigentlich nur die englische Übersetzung für… Weiterlesen »Jesus LEBT zwar mit dem, was ihm angetan wurde – aber er LEBT NICHT IM SINNE derer, die ihm das angetan haben.

Auferstehung verspricht NICHT ein Leben „zurück zur Normalität“

Predigt MCC Köln, 12. April 2020 Ines-Paul Baumann Johannesevangelium 20,19-20.24-26 Kein Werbefilm, keine Netflix-Serie und kein Instagram haben bereits Bilder produziert, die nun in den Köpfen ablaufen: Im Neuen Testament entfaltet sich jede Begegnung mit dem Auferstandenen anders. Keine Influencer und keine religiösen Rampensäue haben bereits (sinnvolle oder realitätsferne) Maßstäbe gesetzt. Alle, die dem auferstandenen Jesus begegnen, erleben etwas anderes. Jede Situation ist anders. Nichts… Weiterlesen »Auferstehung verspricht NICHT ein Leben „zurück zur Normalität“

Wer denkt dich mit? (Internationaler Frauentag)

Predigt MCC Köln, 8. März 2020 Ines-Paul Baumann 1. Korinther 15,5-8 Heute geht es um etwas, das NICHT in der Bibel steht. Ich meine damit nicht, dass es woanders steht; ich predige nicht über einen Text außerhalb der Bibel. Ich predige über eine Lücke. Ich predige also nicht über eine Stelle, in der etwas Entscheidendes ausgesagt wird. Sondern ich predige über eine Stelle, in der… Weiterlesen »Wer denkt dich mit? (Internationaler Frauentag)

Fasten von inneren und äußeren Stimmen, die uns von Gott fernhalten (Beginn der Fastenzeit)

Predigt MCC Köln, 1. März 2020 Manfred Koschnick Hiob 42,1-10 Geliebte Gemeinde! Das Thema heute ist Fasten. Nach dem Highlight letzten Sonntag – alle sollten sich Ines-Pauls Predigt mal durchlesen – , wähle ich bewusst denselben Bibeltext vom letzten Sonntag. Dort sagt Hiob zu Gott: „Darum bekenne ich, dass ich habe unweise geredet, was mir zu hoch ist und ich nicht verstehe. So höre nun,… Weiterlesen »Fasten von inneren und äußeren Stimmen, die uns von Gott fernhalten (Beginn der Fastenzeit)

„Langes und leeres Gerede“

Predigt MCC Köln, 23. Februar 2020 Ines-Paul Baumann Hiob 42,1-10 In der MCC Köln sehnen wir uns manchmal nach Leuten, die viel richtig machen. In der Bibel habe ich drei gefunden. Die drei sind sozial kompetent. Ihr Glaube ist nicht vergiftet von einem strafenden, willkürlichen oder sadistischen Gott. Sie kennen die Bibel. Sie machen ihren Glauben zur Grundlage ihres Handelns. Auf der Suche nach Mitarbeiter_innen… Weiterlesen »„Langes und leeres Gerede“

„Wochen-Opfer“: Gottesorte, Gottesnähe, Gottesdienste

Predigt MCC Köln, 16. Februar 2020 Andreas Schnier Römer 12,1-2: „Das ganze Leben – ein Gottesdienst“ 1 Weil ihr Gottes reiche Barmherzigkeit erfahren habt, fordere ich euch auf, liebe Brüder und Schwestern, euch mit eurem ganzen Leben Gott zur Verfügung zu stellen. Seid ein lebendiges Opfer, das Gott dargebracht wird und ihm gefällt. Ihm auf diese Weise zu dienen ist der wahre Gottesdienst und die… Weiterlesen »„Wochen-Opfer“: Gottesorte, Gottesnähe, Gottesdienste

Das Vater Unser im Rahmen der Jahreslosung

Predigt MCC Köln, 9. Februar 2020 Manfred Koschnick Vorbemerkung des Predigers: Nicht alle dieser Gedanken geben eigene Meinungen wieder; dem einen oder der anderen könnten sie aber vielleicht in Gesprächen schon untergekommen sein. Prediger: Im Namen der Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes!  Thema unserer Verkündigung ist heute das Vater Unser im Rahmen der Jahreslosung. Wir hören Don Camillo im Gespräch mit Jesus. Keine… Weiterlesen »Das Vater Unser im Rahmen der Jahreslosung

Kein verquastes Gottesbild hat Hilfe verhindert. (Zur Jahreslosung 2020)

Predigt MCC Köln, 12. Januar 2020 Daniel Großer Markusevangelium 9,24-28 & Exodus 32,1-4 [Predigt für 2 Stimmen. Stimme 1 ist eher emotional und einfühlsam. Stimme 2 erklärend und lehrend. Die Stimmen arbeiten nicht gegeneinander, sondern miteinander.] Stimme 1: Beinahe will ich nörgeln: “Nicht schon wieder! Diese Story hatten wir doch schon!” Und zwar im Alten Testament, sofern wir dieser Geschichte Glauben schenken wollen. Mose ist… Weiterlesen »Kein verquastes Gottesbild hat Hilfe verhindert. (Zur Jahreslosung 2020)

Muss den Unglaubenden geholfen werden – oder den Glaubenden?… (Zur Jahreslosung 2020)

Predigt MCC Köln, 5. Januar 2020 Ines-Paul Baumann Markusevangelium 9,24-28.33+34 „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ (Mk 9,24 Lutherbibel 1984) »Ich glaube! Hilf mir heraus aus meinem Unglauben!« (Mk 9,24 NGÜ) Diese Predigt widme ich allen, die nicht (mehr) glauben wollen oder nicht (mehr) glauben können. Ich verspreche, euch damit ernst zu nehmen und das nicht schönzureden. Ich versuche es zumindest. Ich glaube nicht, dass ihr… Weiterlesen »Muss den Unglaubenden geholfen werden – oder den Glaubenden?… (Zur Jahreslosung 2020)

Peinlicher Ort, peinliches Personal? Wie sollen Menschen da was von Gott spüren?

Krippenspiel MCC Köln, 24. Dezember 2019 Ines-Paul Baumann Lukasevangelium 2,1-16 Rollen: – G*: Gott; Leiter* des Himmelreichs – PR: Himmelreichs-Abteilungsleiterin PR- & Marketing – DIV: Himmelreichs-Abteilungsleiter Diversity – O: Ober im Himmelreich (sieht ähnlich aus wie G*, wirkt nur etwas adretter und zugänglicher) Drei Gestalten (G*, PR, DIV) stehen auf eine Wolkentheke gestützt in einer Runde und blicken nach unten auf die Erde. Ein gewissenhafter… Weiterlesen »Peinlicher Ort, peinliches Personal? Wie sollen Menschen da was von Gott spüren?

Religiöse und politische Repräsentant_innen sind nicht nur für diejenigen da, die so sind wie sie selbst

Andacht zum Advent 2019 vom Ältestenrat des MCC CHRISTMAS EVE (19 Dec. 2019) by Rev. Ines-Paul Baumann Englischer Original-Newsletter > The Word became a human being. (Joh 1:14 ; New Int. Readers Version) Er wurde einer von uns – ein Mensch wie andere Menschen. (Phil. 2,7; Neue Genfer Übersetzung) An Weihnachten kommen auf der ganzen Welt Menschen zusammen, um auf Jesus zu blicken. Gott wurde… Weiterlesen »Religiöse und politische Repräsentant_innen sind nicht nur für diejenigen da, die so sind wie sie selbst

„Dieser Weg wird kein leichter sein…“ (X. Naidoo)

Predigt MCC Köln, 8. Dezember 2019 Andreas Schnier Evangelium nach Matthäus, Kapitel 10, Vers 7 bis 15 („Aussendung der Zwölf“) Der heutige Bibeltext dreht sich in meinen Augen vor allem um zwei Gruppen von Menschen. Die Jünger, herausgefordert, das Wort Gottes zu verkünden, Haus und Herzen der Menschen zu öffnen. Die Menschen, herausgefordert von der sogenannten „frohen“ Botschaft. … Menschen auf dem Weg. Dieser Weg… Weiterlesen »„Dieser Weg wird kein leichter sein…“ (X. Naidoo)

„Ich glaube“… eben nicht ALLES

Predigt MCC Köln, 1. Dezember 2019 Daniel Großer Josua 2,1-11 (1. Advent; Welt-AIDS-Tag) Credo. Das heißt: “Ich glaube.” Das Pfingstfest markiert in der Christenheit einen spannenden Moment. Vor Pfingsten wirkte Jesus Christus, der von sich selber sagte: “Ich bin der Weg, und die Wahrheit, und das Leben.” (Joh. 14, 6) An diesem Jesus konnte kein Zweifel bestehen. Er war körperlich da, man konnte seine Stimme… Weiterlesen »„Ich glaube“… eben nicht ALLES

Was nützen theologisch spannende Predigten, wenn sie nur ein sonntägliches Gedankenspiel sind?

Predigt MCC Köln, 17. November 2019 Ines-Paul Baumann 1. Timotheus 2,1.8-9 + 1. Timotheus 6,1-11 Wer hat das Recht, anderen zu sagen, dass und wie sie beten oder Bibel lesen sollen? Ist das nicht viel zu eng gedacht, dass es Anleitungen geben soll, wie ein christliches Leben aussieht? Führen wir damit nicht doch wieder ein, dass es „bessere“ und „schlechtere“ Christen gibt? („Wie, Lotta weiß… Weiterlesen »Was nützen theologisch spannende Predigten, wenn sie nur ein sonntägliches Gedankenspiel sind?

Jesus steht hinter dir, bei dir, zu dir. (Auch wenn dein Glaube ins Leere blickt.)

Predigt MCC Köln, 10. November 2019 Ines-Paul Baumann Johannesevangelium 20,11-18 Missverständnisse. Aneinander vorbeireden. Leute gänzlich falsch einordnen. Menschen, die einem Gott nicht nahebringen, sondern eher wegnehmen. Man könnte gerade meinen, hier geht es um Erfahrungen in einer Kirche oder Gemeinde! Wenn die Bibel solche Erfahrungen nicht schönredet, müssen wir es auch nicht tun. Was Maria hier erlebt, ist durchaus Teil von Glaubenserfahrungen bis heute. Die… Weiterlesen »Jesus steht hinter dir, bei dir, zu dir. (Auch wenn dein Glaube ins Leere blickt.)

Die Bitte um Vergebung ist wohlgemerkt das Letzte

Kurzpredigt MCC Köln, 20. Oktober 2019 Stefan Bauer Thema: Bitte um Vergebung Lesung: Psalm 103,1-12 (NGÜ) Kurzpredigt (Impulse vor der Bildbetrachtung): Das Thema der heutigen Bildbetrachtung ist die „Bitte um Vergebung“. Also geht es nicht um die Vergebung an sich, die ein vielschichtiges Thema ist. Wir haben den Gottesdienst mit der „Bitte um Vergebung“ begonnen. Dies sollte unter anderem auch eine Anspielung auf die historische… Weiterlesen »Die Bitte um Vergebung ist wohlgemerkt das Letzte

Tust du dich schwer mit einer/m anderen in der Gemeinde? (Oder sitzt DU gerade „auf der Anklagebank“?)

Predigt MCC Köln, 25. August 2019 Ines-Paul Baumann Johannesevangelium 8,1-11 In mancherlei Hinsicht geht es heute um Erfahrungen, die wir lieber für uns behalten. Auch diese Bibelstelle selbst wurde lange verschwiegen. War sie nicht viel zu sehr ein Freibrief? Stand denn nicht eigentlich „in der Bibel“, dass auf so etwas die Höchststrafe stand? Wie sollten die Kirchen damit noch ihr Recht auf Kirchenzucht begründen können?… Weiterlesen »Tust du dich schwer mit einer/m anderen in der Gemeinde? (Oder sitzt DU gerade „auf der Anklagebank“?)

Zu schwach, wenn du so bist, wie du bist?

Predigt MCC Köln, 4. August 2019 Stefan Bauer 1. Samuel 17,32-40.48-50 Ich vermute, alle kennen diese Story. Ganz großes Kino: Hirte gegen schwer gepanzerten Elitesoldaten, Underdog gegen Champion. Der junge schmächtige Hirte David besiegt mit Gottes Hilfe den Riesenkämpfer Goliath mit einer Steinschleuder – einem Kinderspielzeug. Das Heer der Philister flieht entmutigt und wird vom Heer Israels geschlagen. Das Unmögliche wurde mit Gottes Hilfe möglich.… Weiterlesen »Zu schwach, wenn du so bist, wie du bist?

Alles aushalten, immer belastbar sein und nie die Position verändern? Lebendige Gemeinde baut auf andere(s).

Predigt MCC Köln, 28. Juli 2019 Ines-Paul Baumann 1. Petrus 2,1-10 So manche Vorstellungen von stabilen und gut funktionierenden Gemeinden sind mit diesem Text schwer vereinbar. Manchmal gibt es nicht schlimmeres als „lebendige Steine“. Worauf soll man(n) denn da bauen??? Lebendige Steine sind das Gegenteil von dem, wozu Steine zu gebrauchen sind. Steine sollen stabil sein, fest, belastbar, unverändert, unbeweglich. An dem Platz, der ihnen… Weiterlesen »Alles aushalten, immer belastbar sein und nie die Position verändern? Lebendige Gemeinde baut auf andere(s).

Nicht Markt, Bewertung, Konkurrenz, Mangel, sondern Gott in seiner befreienden Einfachheit

Predigt MCC Köln, 30. Juni 2019 Manfred Koschnick Jesaja 55,1-5 Einleitung der Bibellesung Der optimistische Bibeltext am heutigen Sonntag hat in seiner möglichen Wirkung auch eine geheime, düstere, lebensfeindliche Seite. Ich bin Ines-Paul wirklich sehr dankbar für seinen Mut, mich zu bitten, auch diese depressive Seite demnächst einmal in einer Predigt zur Sprache zu bringen! Nun aber kommt heute der lebenshungrige Aspekt der Perikope für… Weiterlesen »Nicht Markt, Bewertung, Konkurrenz, Mangel, sondern Gott in seiner befreienden Einfachheit

Darf der sowas in der MCC sagen?

Predigt MCC Köln, 23. Juni 2019 Ines-Paul Baumann Johannesevangelium 5,39-47 Hätte Jesus so etwas in der MCC Köln sagen dürfen? Anderen ihren Glauben absprechen? Und auch noch so, dass alle es mitbekommen? Wo bleiben da Respekt, Inklusivität, Vielfalt, Privatsphäre? Im Ernst: Hätte Jesus in der MCC Köln so predigen dürfen? Schauen wir doch mal in unseren Unterlagen nach: 2.5.2 Was macht eine gute Predigt /… Weiterlesen »Darf der sowas in der MCC sagen?

Ich bin NICHT immer dankbar für alles in der MCC Köln.

Predigt MCC Köln, 2. Juni 2019 Ines-Paul Baumann Epheserbrief (2,19-22) + 3,14-21 Nervt dich deine Gemeinde wirklich NIE? Fühlen sich Leute bei euch nie enttäuscht, zurückgesetzt, nicht beachtet genug, nicht verstanden genug? Du kannst gar nicht aufhören, für deine Gemeinde zu danken? Mir geht das anders. Liebe unbekannte Person, die du hinter dem Epheserbrief steckst: Können wir uns mal austauschen? Schade, dass du deinen Namen… Weiterlesen »Ich bin NICHT immer dankbar für alles in der MCC Köln.

Glaube und Glaubende aus den Ketten befreien

Predigt MCC Köln, 19. Mai 2019 Madeleine Eisfeld Apostelgeschichte 16,23-34 Paulus und sein Begleiter Silas befinden sich im Gefängnis. Paulus hat bei ihrem Besuch in der Stadt Philippi gepredigt und damit einen Aufruhr verursacht. Nun sind sie der Erregung öffentlichen Ärgernisses angeklagt. Ganz bewusst haben sie mit diesem Akt ein Gesetz übertreten. Gesetzesbruch im Namen Jesu. Dafür droht ihnen Strafe. Eine zunächst einmal ausweglose Situation.… Weiterlesen »Glaube und Glaubende aus den Ketten befreien

Lebenslügen, Ausreden und Zuschreibungen sind nur scheinbar gute Beschützer

Predigt MCC Köln, 5. Mai 2019 Daniel Großer Johannesevangelium 10,11-16 Jesus, der gute Hirte, der sein Leben lässt für die Schafe. Es ist eines der starken und bekannten Bilder, wir finden es wieder auf Gemälden, auf Fresken, auf Bildern in christlicher Literatur, als Statuen, in geistlichen Liedern, und vielem mehr. Es gibt Menschen, die das sogar als Tattoo auf dem Leib tragen. Das Johannesevangelium walzt… Weiterlesen »Lebenslügen, Ausreden und Zuschreibungen sind nur scheinbar gute Beschützer